Newsticker
Ukraine bestreitet Russlands Bericht über Einnahme von Lyssytschansk
  1. Startseite
  2. Reise
  3. Fernweh-Rezepte: Heute gibt es Bibimbap: So räumt Korea den Kühlschrank auf

Fernweh-Rezepte
21.06.2022

Heute gibt es Bibimbap: So räumt Korea den Kühlschrank auf

Bibimbap ist ein koreanisches Resteessen mit Spiegelei. Ein paar besondere asiantische Gewürze und schon kann es losgehen.

Wenn man schon nicht ohne Weiteres in die Welt reisen kann, dann holen wir sie uns nach Hause. In unserer Serie „Hungrig auf die Welt“ wollen wir Ihr Fernweh füttern. Jede Woche ein schöner Reisemoment und ein Rezept – für einen schönen Abend. Oder eine etwas andere Pause im Homeoffice. Aber kosten Sie selbst …

Die Vorfreude auf Südkorea

Das tun wir, wenn wir nach Südkorea kommen: In Seoul den Gyeongbokgung-Palast besuchen, was sonst? Er ist der größte der fünf Paläste in der koreanischen Hauptstadt. Danach, wenn die Füße noch mitmachen, nach Myeong-Dong, in den Einkaufsdistrikt. Erst Suppe, dann Shoppen, mehr geht fast nicht.

Das Rezept für Bibimbap

Bibimbap für vier Personen: Zubereitungszeit: eine Stunde. Die Zutaten: 12 getrocknete Shiitake-Pilze, 400 g Sushi-Reis, 200 g Baby-Blattspinat,100 g Mungbohnensprossen, 2 Möhren, 1 Zucchino, Salz, 4 Frühlingszwiebeln, 2 Chilischoten, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Öl, 4 EL Sojasauce, 1 EL geröstetes Sesamöl, 4 Eier, 4 EL Gochujang (korean.Chilipaste; Asialaden),

So geht’s: Die Shiitake in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser bedecken und ca. 30 Min. einweichen. Den Reis in einem Sieb waschen, in einen Topf geben und in Wasser nach Packungsanweisung bei kleiner Hitze ca. 15 Min. garen.

Inzwischen den Spinat und die Sprossen waschen. Die Möhren putzen, schälen und in dünne Stifte schneiden. Den Zucchino putzen, waschen und in dünne Stifte schneiden. Die Gemüse in sprudelnd kochendem Salzwasser ca. 2 Min. blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.

Lesen Sie dazu auch

Die Shiitake abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Chilischoten waschen, halbieren, Trennwände und Kerne entfernen und die Hälften klein schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Zwei EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anbraten. Die Shiitake hinzufügen und zirka eine Minute braten. Sojasauce und Sesamöl hinzufügen, alles gut verrühren und an den Rand der Pfanne schieben. Wieder zwei Esslöffel Öl in die Pfanne geben und vier Spiegeleier braten (oder in einer anderen Pfanne).

Den Reis auf vier Schalen verteilen, Gemüse und Pilze darauf anrichten und je ein Spiegelei in die Mitte setzen. Am Tisch alles gut vermischen und mit Gochujang würzen. Mit Frühlingszwiebeln und Chilistreifen garnieren.

Übrigens: Bibimbap ist ein typisches Resteessen. Cihan Anadologlu, Autor des Buches „Meatless, fleischlos um die Welt“, kocht es „mit Zutaten, die man so im Kühlschrank findet, wenn man keine Zeit hatte einkaufen zu gehen“. Dann bereite er die Fundstücke aus dem Kühlschrank auf koreanische Art mit Chilipaste und Sushi-Reis zu. Anadologlu stammt aus Giengen an der Brenz und von dort zog es ihn als Koch und Barbesitzer um die Welt. Doris Wegner

Das Rezept stammt aus dem Buch: Cihan Anadologlu: Meatless. Fleischlos um die Welt. Gräfe und Unzer, 122 Seiten, 29 Euro.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.