Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Reise
  3. International Reisen: Das sind die besten Reisepässe der Welt im Jahr 2023

International Reisen
13.01.2023

Das sind die besten Reisepässe der Welt im Jahr 2023

Der deutsche Reisepass gilt als einer der besten der Welt.
Foto: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolbild)

Nicht jeder Reisepass ist gleich viel wert. Die Pässe einiger Länder öffnen einem mehr Türen als andere. Eine Übersicht über die besten Reisepässe der Welt im Jahr 2023.

Jahrelang galt der deutsche Reisepass als der "wertvollste" der Welt, sprich der Reisepass, mit dem die meisten anderen Länder bereist werden konnten. Viele davon, ohne vorher ein Visum beantragen zu müssen, einige mit Beantragung bei der Ankunft. Im Jahr 2018 wurde Deutschland allerdings vom Thron gestoßen - der deutsche Pass ist nicht mehr der beste der Welt.

Diese Liste der wertvollsten Reisepässe der Welt wird jedes Jahr von der kanadischen Beratungsfirma Arton Capital veröffentlicht. Die Visabestimmungen aller Länder werden von der Firma ausgewertet und die Reisepässe aller 198 Länder der Welt danach bewertet, in wie viele Länder sie reisen können, ohne ein Visum beantragen zu müssen oder erst bei der Ankunft. Nun ist der "Passport Index 2022" von Arton Capital veröffentlicht worden und erneut ist Deutschland nicht das Land mit dem besten Reisepass.

Der beste Reisepass garantiert die Einreise in 180 Länder

Der wertvollste Reisepass des Jahres 2022 führt mit großem Abstand den Index an. Er ermöglicht die Einreise in 181 der 198 untersuchten Länder, 122 davon ohne vorher ein Visum beantragen zu müssen. Es handelt sich dabei um den Reisepass der Vereinigten Arabischen Emirate. Das Land bildet geographisch eine Ausnahme. Blickt man auf Platz zwei des "Passport Index 2022", der sich von elf Ländern geteilt wird, liegen fast alle diese Länder in (West-)Europa. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind mit Abstand der wertvollste Reisepass aus der Region des Nahen Ostens.

Beste Reisepässe der Welt 2023: Deutschland auf Platz zwei

Auch wenn Deutschland nicht mehr mit dem mächtigsten Reisepass der Welt aufwarten kann, liegt das weinrote Heftchen immerhin auf Platz zwei des Index. Den Platz teilt sich Deutschland mit zehn anderen Staaten, namentlich der Schweiz, Österreich, Schweden, Finnland, Luxemburg, Spanien, Frankreich, Italien, Niederlande und Südkorea. Mit den Reisepässen dieser Länder ist die Einreise in 174 Länder möglich, visumfrei geht es mit dem deutschen Pass sogar in 129 Länder, in mehr also als mit dem Reisepass der Vereinigten Arabischen Emirate.

Auf den Plätzen drei bis zehn zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: vornehmlich europäische Länder sind hier vertreten, vereinzelt auch Länder in Nordamerika, wie Kanada oder in Asien, wie Japan. Erst ab Platz elf sind zum Beispiel südamerikanische Länder vertreten. Das erste afrikanische Land in der Liste ist Mauritius auf Platz 27. Mit diesem Reisepass können 136 Länder bereist werden.

Schlechteste Reisepässe der Welt 2023: Besonders Krisengebiete schließen schlecht ab

Das Ende der Liste der wertvollsten Reisepässe der Welt 2023 liest sich wie eine Übersicht internationaler Krisen und Kriege. Platz 95 und damit den letzten Platz belegt Afghanistan. Mit dem Pass des vom Krieg zerrütteten Landes können gerade einmal 36 Länder weltweit bereist werden, nur vier davon, ohne ein Visum beantragen zu müssen. Den vorletzten Platz belegt Syrien mit 40 Ländern und den drittletzten Platz der Irak mit 42 Ländern.

Generell lässt sich hier ein eindeutiger Trend entdecken: reiche, westliche Länder – mit einigen Ausnahmen, wie den Vereinigten Arabischen Emiraten – führen die Liste der wertvollsten Reisepässe an, während arme, von Krisen betroffene Länder vor allem in Afrika und im Nahen Osten, schlecht abschneiden.

Wertvolle Reisepässe – für manche Länder eine Industrie

Einige Länder wissen diese Unterschiede zwischen den Reisepässen auszunutzen und machen daraus ein Millionengeschäft. Malta beispielsweise, der kleine Inselstaat südlich Italiens, bietet an, den maltesischen Reisepass zu kaufen. Der Reisepass befindet sich immerhin auf Rang fünf des "Passport Index 2022", mit ihm kann man 171 Länder bereisen. Außerdem ist Malta EU-Mitglied und mit einer maltesischen Staatsbürgerschaft ist man EU-Bürger.

Für 1,5 bis zwei Millionen Euro kann die maltesische Staatsbürgerschaft für sich und seine Familie gekauft werden. Das Prozedere dauert nur wenige Stunden oder Tage und ist deshalb bei Reichen aus der ganzen Welt beliebt. Zypern hat ein ähnliches Geschäftsmodell aufgebaut. Die EU versucht mittlerweile gegen die "goldenen Pässe" vorzugehen.