Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Reise
  3. Italien: Zu viele Touristen: Für diesen See in Italien gelten Zugangsbeschränkungen

Italien
15.09.2023

Zu viele Touristen: Für diesen See in Italien gelten Zugangsbeschränkungen

Der Pragser Wildsee in Italien zählt zu einem der beliebtesten Orte - nicht nur für Fotos.
Foto: Kay Nietfeld, picture alliance, dpa

Ein beliebter See in Südtirol leidet unter dem Besucherandrang. Um der Lage Herr zu werden gibt es dort in der Hauptsaison Zugangsbeschränkungen.

Italien leidet unter dem Massentourismus. Mehrere Millionen Touristen kommen jährlich, um in Italien Urlaub zu machen. Die Auswirkungen auf die Natur und die lokale Bevölkerung sind immens. Deshalb greifen die lokalen Behörden teilweise zu kuriosen Mitteln: An einem Strand in Sardinien dürfen Badegäste nicht ihr Handtuch auf den Sand legen. Andere Kommunen beschränken hingegen den Zugang zu den Orten.

So auch in Südtirol. Denn der Pragser Wildsee ist einer der beliebtesten Foto-Spots von Instagramern und Reise-Bloggern. Da der Ansturm auf den Pragser Wildsee gerade zur Hochsaison besonders groß ist, ist auch der Zugang zum Pragser Tal in dieser Zeit beschränkt.

Pragser Wildsee: Deshalb ist der Zugang beschränkt

Allein von Juli bis September 2018 kamen 1,2 Millionen Besucher ins Pragser Tal. Das teilte die Autonome Region Bozen-Südtirol bereits 2020 in einer Mitteilung mit. An einem Tag im August sei ein Spitzenwert von 17.874 Besuchern gemessen worden. Da der große Ansturm auf Dauer nicht gut für die Natur ist, hat die Region beschlossen den Zugang für Touristen zu beschränken.

Pragser Wildsee: Wie ist er erreichbar?

In der Hauptsaison vom 10. Juli bis 10. September von 9.30 bis 16.30 Uhr ist das Pragser Tal nur mit einem Online-Ticket begehbar. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann für 12 Euro im Online Shop ein Familienticket für die Fahrt ab Welsberg oder ab Toblach/Niederdorf kaufen. Wer privat mit dem Pkw anreist, zahlt 40 Euro für die Durchfahrtsgenehmigung direkt zum Pragser Wildsee sowie einen Parkplatz vor Ort. Bei frühzeitiger Buchung ist auch ein Voucher über 20 Euro für die Gaststätten und Läden vor Ort enthalten. Zu Fuß oder per Fahrrad ist der See weiterhin begehbar.

Ab dem 11. September entfallen die Regeln allerdings. Dann könnten Touristen ohne Online-Buchung wieder bis zum See fahren.