Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Reise
  3. Kein Ärger wegen des Sorgerechts. Eine Reisevollmacht kann wichtig sein

Kreuzfahrt
16.02.2024

Worauf Eltern bei einer Kreuzfahrt mit Kindern achten sollten

Immer häufiger verlangen Reedereien den Nachweis, dass Minderjährige nicht unberechtigt gemeinsam mit Erwachsenen ins Ausland reisen.
Foto: MN Studio/stock.adobe.com

Eine Kreuzfahrt mit Kindern endet manchmal schon vor der Einschiffung. Denn immer mehr Reedereien verlangen eine Reisevollmacht, um Probleme mit dem Sorgerecht zu vermeiden.

Keine Reisevollmacht für die Kinder dabei? Dann ist die Kreuzfahrt womöglich schon zu Ende, bevor sie überhaupt begonnen hat. Das Risiko haben vor allem Alleinerziehende, Geschiedene und Getrenntlebende. Aber auch, wenn ein einzelner Elternteil mit einem Kind allein verreist oder Großeltern die Enkel mit auf große Fahrt nehmen, ist eine Reisevollmacht nötig. Immer häufiger verlangen Reedereien nämlich den Nachweis, dass Minderjährige nicht unberechtigt gemeinsam mit Erwachsenen ins Ausland reisen. Das soll Entführungen oder Kindesentziehungen verhindern.

Kontrolliert wird das bei der Einschiffung zu einer Kreuzfahrt am wahrscheinlichsten, wenn sich der Nachname des Kindes von dem der begleitenden Erwachsenen unterscheidet oder wenn ein Erwachsener allein mit Kind zum Check-in im Hafen erscheint. Auch wenn die Reedereien in der Praxis nur selten kontrollieren: Eine entsprechende Regelung findet sich häufig in den Reisebedingungen. Prüft die Reederei und hat man die nötigen Nachweise nicht parat, ist die Kreuzfahrt zu Ende, bevor sie begonnen hat. Gleiches gilt übrigens für immer mehr Reiseländer. Kreuzfahrt-Reedereien haben aber besonders spezifische formelle Anforderungen und ihre eigenen Formulare, weshalb ein Blick in die Reisebedingungen hier besonders wichtig ist.

Informationen gibt es bei der Hotline der Reederei

Die Hinweise zu diesem Thema sind auf den Websites der Reedereien allerdings oft eher versteckt. Der Rat eines mit Kreuzfahrten erfahrenen Reisebüros oder der Anruf bei der Reederei-Hotline ist der einfachere Weg, um an die nötigen Informationen zu gelangen. Für alle gleichermaßen gilt: Wer mit Kindern auf Kreuzfahrt geht, sollte das alleinige Sorgerecht oder die Zustimmung aller Elternteile oder Sorgeberechtigten nachweisen können. Und selbst die leiblichen Eltern sollten schlüssig belegen können, dass die Kinder auch wirklich ihre eigenen sind.

Sind die Verhältnisse nicht eindeutig, ist eine Reisevollmacht nötig. Das ist eine schriftliche Einverständniserklärung des oder der Sorge- oder Erziehungsberechtigten, die es dem minderjährigen Kind erlaubt, in Begleitung einer bestimmten, erwachsenen Person ins Ausland zu reisen. Genauer: Sie erlaubt der Person, das Kind mit auf eine Reise ins Ausland oder eben auf eine Kreuzfahrt zu nehmen. Und wer mit fremden Kindern unterwegs ist, braucht sie sogar im Inland.

Oft müssen Kopien der Reisepässe vorgelegt werden

Bei Kreuzfahrten genügt es manchmal, ein von der Reederei vorgegebenes Formular in deutsch- und englischsprachiger Fassung auszufüllen, das die Sorgeberechtigten unterzeichnen. Oft müssen aber zusätzlich noch Kopien der Reisepässe oder Personalausweise und Sorgerechtsnachweise der nicht mitreisenden Sorgeberechtigten vorgelegt werden, eventuell sogar eine Geburtsurkunde des Kindes.

Auch der Eintrag der Sorgeberechtigten im Reisepass des Kindes kann als entsprechender Nachweis dienen. In Deutschland bekommt man einen solchen Eintrag auf Wunsch seit 2021 bei neu ausgestellten Reisepässen. In manchen Situationen wird aber beispielsweise auch eine Beglaubigung der Reisevollmacht verlangt, wenn beispielsweise ein Land auf der Fahrtroute des Kreuzfahrtschiffs liegt, das strengere Anforderungen stellt, wie beispielsweise Kanada mit besonders strengen Gesetzen zu diesem Thema.

Eine Reisevollmacht für Kinder ist auch bei einem Arztbesuch sinnvoll

Generell dienen die Reisevollmachten dem Schutz von Kindern vor Entführungen, vor allem dem deutlich häufigeren Fall der Kindesentziehungen – also eine Verbringung eines Kindes ins Ausland ohne Zustimmung von nicht mitreisenden Elternteilen oder Sorgeberechtigten. Immer mehr Staaten der Welt haben solche Regelungen in nationalen Gesetzen vorgesehen.

Lesen Sie dazu auch

Und für noch eine andere Situation ist eine Reisevollmacht übrigens sehr hilfreich: Muss das Kind im Ausland zum Arzt, darf der das Kind eigentlich nur behandeln, wenn die Zustimmung der Sorgeberechtigten vorliegt. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte die Vollmacht also auch explizit medizinische Behandlungen beinhalten.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.