Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Streitkräfte sollen zusätzliche 15.000 Soldaten aus der Ukraine ausbilden
  1. Startseite
  2. Reise
  3. Rezepte: Köstlichkeit aus Brandenburg: Zander im Speckmantel

Rezepte
03.01.2023

Köstlichkeit aus Brandenburg: Zander im Speckmantel

Ein leckeres Rezept aus der Mark Brandenburg: Zander im Speckmantel.
Foto: Thomas Wegner, Adobe Stock

Warum immer in die Ferne schweifen? Auch in Deutschland finden sich leckere Rezepte. Heute gibt es Havel-Zander in der Speckhaut von Sterne-Koch Nelson Müller.

In unserer Serie „Hungrig auf die Welt“ wollen wir Ihr Fernweh füttern. Jede Woche ein schöner Reisemoment und ein Rezept. Aber kosten Sie selbst …

Die Vorfreude

„Ich bin durch die Mark gezogen und habe sie reicher gefunden, als ich zu hoffen gewagt habe“, notierte Fontane zu seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Man muss Potsdam nicht weit hinter sich lassen und schon ist man im wunderschönen Nichts, um es dem Schriftsteller gleichtun zu können. Und spätestens in dem hübschen Ort Caputh weiß man, wie es Fontane gemeint hat.

Das Rezept für Havel-Zander in der Speckhaut mit Rahmsauerkraut

Für 4 Personen. Zubereitung: 1 Stunde 10 Minuten. 

Für das Rahmsauerkraut: 

  • 800g vorgegartes Weinsauerkraut
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Butterschmalz
  • Zucker
  • 50 ml Weißwein
  • 100g geräucherter Bauchspeck, fein gewürfelt
  • 1 Gewürzsäckchen (1 Lorbeerblatt, 2 Wacholderbeeren, ½ TL Kümmelsamen)
  • 200g Sahne
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Für den Schaum: 

Lesen Sie dazu auch
  • 3 Schalotten
  • 50g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 250 ml Fischfond
  • 250g Schlagsahne
  • Zitronensaft
  • 2–3 EL milder Senf

Für den Fisch

  • 4 Zanderfilets mit Haut (à 150 g)
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 2 EL Olivenöl
  • Zitronensaft

So geht’s: Für das Rahmsauerkraut das Kraut abtropfen lassen. Die Schalotten in Würfel schneiden. Das Schmalz erhitzen und die Schalotten glasig anschwitzen, 1 Prise Zucker einstreuen und leicht karamellisieren. Das Kraut dazugeben. Mit Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit leicht einkochen. Speck und Gewürzsäckchen dazu. Die Sahne angießen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kraut bei schwacher Hitze 20 Minuten garen.

Für den Schaum Butter in einem Topf erhitzen. Schalotten darin bei mittlerer Hitze anschwitzen. Mit Wein und Fischfond ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig einkochen. Die Sahne dazugeben und weitere 10 Minuten einkochen. Währenddessen die Zanderfilets kalt abwaschen und trocken tupfen. Die Fischstücke auf der Hautseite gleichmäßig mit dem Frühstücksspeck belegen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin auf der Speckseite bei starker Hitze knusprig anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen, den Fisch wenden und 2 Minuten gar ziehen lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Für den Schaum die Sauce mit dem Stabmixer pürieren. Mit Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben durch ein feines Sieb streichen und nochmals aufschäumen. Das Gewürzsäckchen aus dem Sauerkraut entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeweils 1 Klecks Rahmsauerkraut auf die Teller setzen, den Fisch darauf anrichten und das Ganze mit dem Senfschaum beträufeln. Fisch und Speck harmonieren geschmacklich hervorragend miteinander. Und der Speck sorgt dafür, dass das feine Fischfleisch saftig bleibt.

Quelle: Das Rezept stammt aus dem Buch: Nelson Müller: Heimatliebe. D&K, 240 S., 19,95 Euro.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.