Pesto, Öl & Essig

Hier kommt ein Rezept für Bärlauchpesto.

Rezept für Bärlauchpesto

Hier kommt ein Rezept für Apfelessig.

Rezept für Apfelessig

Die Äpfel und den Zucker zusammen mit kaltem Wasser in eine Schüssel geben. Die Äpfel sollten dabei etwa 3 cm unter dem Wasserrand sein. Umrühren und mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken. Die Mischung an einem kühlen Ort für 1 Woche ruhen lassen. In dieser Zeit sollte die Mischung jeden Tag umgerührt werden, damit sich kein Schimmel bildet. Sobald sich an der Oberfläche weißer Schaum gebildet hat, den Sud durch ein sauberes Küchenhandtuch gießen und in große Gläser umfüllen. Der Apfelbrei wird jetzt nicht mehr benötigt.

Hier kommt ein besonders raffiniertes Rezept für Birnenchutney.

Rezept für Birnenchutney

Die Butter erhitzen, sodass sich ein leichter Schaum bildet. Die Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Dann zur aufgeschäumten Butter geben. Den Zucker und das Vanillemark vorsichtig unterheben.

Möchten Sie mal Kurkuma-Tomaten probieren? Hier finden Sie das Rezept.

Rezept für Kurkuma-Tomaten

Die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls klein schneiden. Beides in einen Topf geben, salzen und für 24 Std. ziehen lassen. Gut ausdrücken.

Hier finden Sie ein Rezept für köstlichen Himbeeressig.

Rezept für Himbeeressig

Die Himbeeren verlesen und in eine Flasche mit breitem Hals geben. Mit Essig auffüllen, gut verschließen und etwa 2 Wochen an einem warmen sonnigen Ort stehen lassen. Ab und zu schütteln.

Hier bekommen Sie ein leckeres Rezept für eingelegte Zwiebeln.

Rezept für eingelegte Zwiebeln

Als Erstes müssen die Zwiebeln geschält werden. Je nach Wahl der Zwiebelsorte die Zwiebeln bei Bedarf vierteln. Salzwasser aufsetzen, zum Kochen bringen und das Gemüse damit übergießen. Die Zwiebeln sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein. Für 12 Std. ziehen lassen.

Hier kommt ein Rezept für Indische Gemüsesoße.

Rezept für Indische Gemüsesoße

Die Karotten grob raspeln, die Zucchini und die Äpfel klein schneiden, die Paprikas putzen, entkernen und kleinschneiden, die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Alles mit den Tomaten, Kokosmilch und Gewürzen in einen Topf geben. Den Zucker mit dem Geliermittel mischen und unter die Gemüsemischung rühren.

Hier kommt unser Rezept für Johannisbeerchutney.

Rezept für Johannisbeerchutney

Die Chilischote waschen, entkernen und in sehr feine Streifen schneiden, die Zwiebel fein würfeln, die Birnen schälen, entkernen und ebenfalls grob würfeln. Das Öl im Topf erhitzen und die Zwiebel- und Chiliwürfel darin anschwitzen. Mit Essig und Orangensaft ablöschen.

Hier gibt es ein Rezept für fruchtigen Johannisbeer-Essig.

Rezept für fruchtigen Johannisbeer-Essig

Den Balsamicoessig mit Zucker in einem Topf erhitzen. Die Johannisbeeren von den Rispen streifen, die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und alles mit in den Topf geben. Das Ganze für ca. 15 Min. leise köcheln lassen. Jetzt für 3 – 4 Std. ziehen lassen.

Bei diesem Rezept schmecken Sie den Ozean: Gewürzpaste mit Meersalz.

Rezept für Gewürzpaste mit Meersalz

Das Gemüse schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Schnittlauch waschen und die Blätter vom Liebstöckel abzupfen. Anschließend alles außer die Lorbeerblätter und das Meersalz durch einen Fleischwolf drehen. Alternativ kann auch alles mit Hilfe eines Stabmixers fein zerhackt werden.

Hier finden Sie ein Rezept für pikante Knoblauch-Zehen.

Rezept für pikante Knoblauch-Zehen

Als Erstes die Knollen zerteilen und die einzelnen Zehen schälen. Zusammen mit Wein, Chilischoten, Essig, Zucker, Gewürzen und Salz für 3 Min. in einem Topf kochen. Bei geschlossenem Deckel über Nacht ziehen lassen.

Chutney mal etwas anders? Hier finden Sie ein Rezept für Tomaten-Paprika-Chutney.

Rezept für Tomaten-Paprika-Chutney

Zunächst die Tomaten blanchieren, schälen und grob hacken. Paprika und Zwiebel ebenfalls grob hacken. Zusammen mit den ganzen Knoblauchzehen für ca. 5 Min. in Olivenöl hell anschwitzen.

Hier gibt es ein Rezept für Apfel-Zwiebel-Marmelade.

Rezept für Apfel-Zwiebel-Marmelade

Zunächst die Zwiebeln vierteln und in Streifen schneiden. Dann die Schale der Äpfel entfernen, entkernen und in 0,5 cm große Würfel schneiden. Die Thymianblätter von den Zweigen zupfen und zusammen mit den Zwiebeln und Äpfeln, Zimt, Essig und Gelierzucker in einen großen Topf geben. Für 30 Min. ziehen lassen.

Hier gibt es ein Rezept für Rezept für Rosmarin-Öl.

Rezept für Rosmarin-Öl

Die Rosmarinstängel abspülen und gut trocknen lassen. Die Flasche vorbereiten, indem diese mit heißem Wasser ausgespült wird. Ebenfalls gut trocknen lassen. Am besten schon am Tag zuvor vorbereiten.

Paprikapesto

Rezept für Paprikapesto

Die Paprika klein schneiden, die Zwiebel enthäuten und fein würfeln. Eine Pfanne mit wenig Öl erhitzen und beides darin andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Thymian und Petersilie mit einem scharfen Messer klein hacken und zugeben.

Hier finden Sie ein Rezept für Feigensenf.

Rezept für Feigensenf

Die Feigen grob würfeln und die Schalotte fein schneiden. Beides in etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Den Zucker zugeben und braten. Wenn der Zucker langsam zu karamellisieren beginnt, alles mit Essig ablöschen.

Hier finden Sie ein raffiniertes Rezept für pikant eingelegte Waldpilze

Rezept für pikant eingelegte Waldpilze

Die Pilze putzen und vierteln. Die Zwiebel enthäuten und in feine Würfel schneiden. Beides in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Währenddessen die Knoblauchzehen mit Hilfe einer Knoblauchpresse zerkleinern. Rosmarin und Petersilie grob hacken. Alles zu den Pilzen in die Pfanne geben.

Hier finden Sie ein Rezept für Tomatensoße mit frischen Kräutern.

Rezept für Tomatensoße mit frischen Kräutern

Die Tomaten waschen und entstielen. Erhitzen, bis diese etwas weicher sind und anschließend durch ein feines Küchensieb streichen. Zwiebel, Knoblauch und Karotten schälen und fein würfeln.