Blauzungenkrankheit
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Blauzungenkrankheit"

Preisverfall bei Kälbern beklagt

BDM-Mitglieder treffen MdL Häusler

Ein Virus löst die Blauzungenkrankheit aus.
Unterallgäu

Sperrzone Allgäu: Im Kälberhandel brechen Erlöse ein

Obwohl im Allgäu keine Fälle der Blauzungenkrankheit bekannt sind, gelten weiter strenge Regeln für den Verkauf der Tiere. Das macht Bauern zu schaffen.

Vertreter des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter BDM suchten das Gespräch mit Landrat Hans-Joachim Weirather (links) und dem Veterinäramt. Von links: Landrat Hans-Joachim Weirather, Anton Reiber und Hermann Hasel vom BDM, Dr. Armin Randelzhofer vom Veterinäramt, Josef Frey und Bernhard Sirch vom BDM, Veterinäramtsleiter Dr. Alexander Minich, Manfred Gromer und Stephan Sontheimer vom BDM.
Mindelheim

Die Unterallgäuer Bauern treibt die Angst um

BDM-Vertreter befürchten im Gespräch mit Landrat Weirather und dem Veterinäramt überzogene Kontrollen ihrer Betriebe.

Mit zwei Impfungen können Kühe und andere Wiederkäuer gegen die Blauzungenkrankheit immunisiert werden. Allerdings haben Tierärzte große Probleme, genügend Impfstoff zu bekommen.
Unterallgäu

So kämpft das Unterallgäu gegen die Blauzungenkrankheit

Im Unterallgäu gelten seit Monaten strenge Regeln, um eine weitere Ausbreitung der Seuche zu verhindern. Was das für Landwirte und Tierärzte bedeutet.

Eine von der Blauzungen-Krankheit betroffene Kuh im Stall eines Aachener Bauerhofs 2006.
Aichach-Friedberg

Wittelsbacher Land: Blauzungenkrankheit birgt Probleme

Vor zehn Jahren wurde im Landkreis heftig über den Impfzwang gegen Blauzungenkrankheit gestritten. Warum die Diskussion wieder aufkommt.  

Blauzungenkrankheit

Tierseuche bringt Bauern in Not

Eine neue Impfregelung macht Landwirten große Schwierigkeiten. Und es gibt ein weiteres Problem

Die Bauern müssen vieles beachten.
Landkreis Günzburg

Neue Herausforderungen für Landwirte im Kreis Günzburg

Auf der Frühjahrstagung des Bayerischen Bauernverbands haben sich Ortsobmänner über „Rettet die Bienen“ und die Blauzungenkrankheit ausgetauscht.

Gerolsbach und Hohenwart sind Sperrgebiet

Blauzungenkrankheit

Die Regeln für Rinder werden strenger

Blauzungenkrankheit wirkt sich weiter aus

Zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung der Blauzungenkrankheit ist der Landkreis Sperrgebiet.

Neue Regeln für Handel mit Rindern

Ungeimpfte Tiere dürfen nicht mehr aus der Sperrzone

Die Bauern müssen vieles beachten.
Oberwiesenbach

Bauern sprechen in Oberwiesenbach über neue Herausforderungen

Auf der Frühjahrstagung des Bauernverbands haben sich Ortsobmänner über „Rettet die Bienen“, Öffentlichkeitsarbeit und die Blauzungenkrankheit ausgetauscht.

Neue Regeln zum Schutz vor der Blauzungenkrankheit.
Rinderseuche

Vorschriften für Bauern: Neue Regelungen zur Blauzungenkrankheit

Das Unterallgäuer Landratsamt erklärt, was Landwirte nun beachten müssen.

Neue Regeln für Handel mit Rindern

Vorschriften zum Schutz vor der Blauzungenkrankheit

Bei ungeimpften Kälbern gibt es aufgrund der Blauzungenkrankheit neue Regelungen.
Landwirtschaft

Blauzungenkrankheit: Diese Regelungen werden geändert

Ab Mitte Mai dürfen nur noch geimpfte Tiere aus dem Sperrgebiet verbracht werden.

Mit dem Ausbruch der Blauzungenerkrankung im Rems-Murr-Kreis ist auch der Landkreis Aichach-Friedberg zum Sperrgebiet erklärt worden. Das wirkt sich auf Transporte ungeimpfter Tiere aus.

Bei Transport ungeimpfter Tiere gilt Neues

Blauzungenkrankheit: Untersuchung nicht mehr beim Landesamt

Was Landwirte wissen müssen

Blauzungenkrankheit: neue Papiere nötig

Blauzungenkrankheit

Regeln für Rindertransport verlängert

Landwirte dürfen weiterhin mit ungeimpften Rindern handeln. Doch es gibt Auflagen

Das müssen Viehhalter im Kreis beachten

Blauzungenkrankheit: Frist verlängert

Das Archivbild zeigt eine Kuh, die von der Blauzungenkrankheit betroffen ist. 2006 breitete sich die Krankheit in Niedersachsen aus. Das soll unbedingt verhindert werden.
Dillingen

Bloß keine Blauzungenkrankheit

Auch der Landkreis Dillingen liegt im sogenannten Restriktionsgebiet. Das hat Folgen für Milchviehhalter, Schafzüchter, Ärzte und die Tiere. Eine Impfung würde helfen, doch so einfach ist das nicht

Eine von der Blauzungen-Krankheit betroffene Kuh im Stall eines Aachener Bauerhofs. Auch Teile Bayerns sind schon Sperrgebiet.
Seuchen

Landwirte fürchten Blauzungenkrankheit in Bayern

Die Blauzungenkrankheit hat sich in Baden-Württemberg ausgebreitet. In Bayern rechnen Landwirte nun auch mit einem Ausbruch.

In Baden-Württemberg wurden nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit Impfaktionen gestartet. Im Landkreis Neu-Ulm hat es bisher noch keinen Fall gegeben, allerdings müssen sich Landwirte an strenge Auflagen halten.
Landkreis

Wie die Blauzungenkrankheit den Viehhandel trifft

Plus Nach Ausbruch der Blauzungenkrankheit im Schwarzwald ist auch der Landkreis Neu-Ulm Sperrgebiet. Was dies für die Bauern in der Region bedeutet.

Das müssen Tierhalter jetzt wissen

Neue Regelungen zur Blauzungenkrankheit

 Ein Rind streckt beim Auftakt einer Impfaktion bei Rindern gegen die Blauzungenkrankheit die Zunge heraus. Foto: Marijan Murat/dpa
Landkreis Augsburg

Blauzungenkrankheit: Auch das Augsburger Land ist jetzt Sperrgebiet

Landratsamt reagiert auf Fall der Tierseuche in Baden-Württemberg

Eine von der Blauzungen-Krankheit betroffene Kuh im Stall eines Aachener Bauerhofs. Aktuell ist auch das Wittelsbacher Land Sperrgebiet.  
Aichach-Friedberg

Blauzungenkrankheit: Landkreis ist wegen Tierseuche Sperrgebiet

Laut Veterinäramt besteht zwar keine Gefahr für die Menschen im Wittelsbacher Land, dennoch gibt es einiges zu beachten. Warum das Landratsamt jetzt warnt.

Was ist die Blauzungenkrankheit?

Virus In der Region breitet sich die Tierseuche aus. Fast ganz Schwaben ist jetzt Sperrzone. Vor allem Kühe und Schafe sind betroffen. Doch was bedeutet das für Tier und Mensch?