Mord
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Mord"

Erstochen, erschlagen und erwürgt: In Augsburg und Umgebung wurden ab 1966 innerhalb von neun Jahren 14 Frauen getötet. Die Fälle sind bis heute ungeklärt.
Interaktive Grafiken

Mord und Totschlag: Als Augsburg eine brandgefährliche Stadt war

Plus Augsburg galt früher als deutlich bedrohlicher und krimineller als heute. Ein Blick auf fünf Jahrzehnte Verbrechen zeigt, wie sich die Stadt wirklich verändert hat.

Vor dem Musikclub "Spectrum" in Augsburg wurde ein Mann unvermittelt attackiert und schwer verletzt.
Augsburg

Attacke vor Musikclub "Spectrum": Ermittler nennen Details zur Tat

Plus Ein 50-Jähriger wurde vor einem Augsburger Club schwer verletzt. Nun steht fest, wann der Prozess startet. So soll die brutale Tat abgelaufen sein.

Ein indischer Arzt soll an mindestens 50 Morden an Taxifahrern beteiligt gewesen sein und deren Leichen dann Krokodilen zum Fraß vorgeworfen haben.
Indien

Indischer Arzt soll in 50 Morde an Taxifahrern verwickelt sein

Ein 62-jähriger Arzt aus Neu-Delhi in Indien soll Morde an mindestens 50 Taxifahrer veranlasst und seine Opfer an Krokodile verfüttert haben.

Wurde wegen Mordes zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt: Bruno Fernandes.
Brasilianischer Torwart

Viertligist will wegen Mordes verurteilten Bruno holen

Trotz der Kontroverse um die Verpflichtung des wegen Mordes an seiner Ex-Geliebten verurteilten Torhüters Bruno Fernandes will der brasilianische Viertligist Rio Branco Football Club daran festhalten.

Blick über den riesigen Tagebau Cerrejon in Kolumbien. Der größte Steinkohletagebau Lateinamerikas erstreckt sich im Department La Guajira auf rund 690 Quadratkilometern.
Gefährliches Engagement

Mehr als 200 Umweltschützer weltweit getötet

Sie sterben, weil sie sich den Wirtschaftsinteressen von Bergbaufirmen, Energiekonzernen oder Agrarunternehmen entgegenstellten: 212 Aktivisten wurden im vergangenen Jahr getötet. Vor allem Lateinamerika ist ein gefährliches Pflaster.

Rechtsanwalt Frank Hannig (r) verteidigt den Angeklagten Stephan Ernst (l) nicht länger.
Nach Konflikt

Pflichtverteidiger Hannig in Lübcke-Prozess abberufen

Der wegen Mordes angeklagte Stephan Ernst trennt sich im Lübcke-Prozess von einem Pflichtverteidiger. Der Bruch war nicht mehr zu kitten. Erstmals kam in dem Verfahren auch ein Familienmitglied Lübckes zu Wort.

Dieser Unfall soll vom 29-jährigen Fahrer absichtlich verursacht worden sein. Damit wollte er, so der Vorwurf, seine Ehefrau ermorden.
Günzburg

Mordversuch auf A8: Wie konnte der 29-Jährige aus dem BKH fliehen?

Plus Es gibt neue Details zum versuchten Mord auf der A8 zwischen Leipheim und Ulm/Elchingen. Eine heiße Spur zum Aufenthaltsort von Patrick M. fehlt aber weiterhin.

Der Verurteilte muss für 14 Jahre ins Gefängnis.
Stuttgart

14 Jahre Haft nach Mord mit Samuraischwert

Mit einem Samuraischwert bringt ein Mann in Stuttgart seinen Ex-Mitbewohner um. Mitten auf der Straße und vor zahlreichen Zeugen. Jetzt ist der 31-jährige Täter verurteilt worden.

Der Verurteilte muss für 14 Jahre ins Gefängnis.
Gericht

Nach Mord mit Samuraischwert in Stuttgart: Mann muss ins Gefängnis

In Stuttgart ist ein Mordprozess zu Ende gegangen: Mit einem Samuraischwert tötete ein Mann im Sommer 2019 seinen Ex-Mitbewohner. Nun ist ein Urteil gesprochen.

Dezember 2017: Polizisten und Mitarbeiter der Spurensicherung auf dem Anwesen des ermordeten Ehepaars in Schnaittach. Hier hatte ein Mann mit einem Hammer seine Eltern getötet.
Mittelfranken

Eltern erschlagen: 24-Jährige muss lebenslang in Haft

In Schnaittach bei Nürnberg hat ein Mann im Dezember 2017 seine Eltern mit einem Hammer erschlagen. Heute könnte ein Urteil gegen seine Lebensgefährtin gefällt werden.

Ein 93 Jahre alter ehemaliger SS-Wachmann des Konzentrationslagers Stutthof bei Danzig wird im Landgericht in einem Gerichtssaal geschoben.
Wegen Beihilfe zum Mord

Früherer KZ-Wachmann erhält Bewährungsstrafe

75 Jahre nach dem Ende der Nazi-Herrschaft hat das Landgericht Hamburg einen 93-Jährigen wegen Beihilfe zum Mord in Tausenden Fällen verurteilt. Der ehemalige SS-Mann hatte auf dem Wachturm eines Konzentrationslagers gestanden.

Ein 93-Jähriger war Wachmann im Konzentrationslager Stutthof. Jetzt, über 70 Jahre danach, wurde er vom Landgericht Hamburg dafür verurteilt.
Hamburg

Ehemaliger KZ-Wachmann (93) wegen Beihilfe zum Mord verurteilt

In Hamburg ist ein 93-jähriger Ex-SS-Wachmann zu einer Jugendstrafe verurteilt worden. Er verrichtete in den Jahren 1944 und 1945 Wachdienst im KZ Stutthof.

Der Menschenrechtler und Historiker Juri Dmitrijew spricht zu Journalisten.
"Besonders brutal"

Wie Russland gegen Andersdenkende vorgeht

Mord, Spionage und sogar Kindesmissbrauch - Russlands Strafjustiz zieht alle Register, um Andersdenkende zum Schweigen zu bringen. Die Gegner von Kremlchef Wladimir Putin klagen über immer mehr Repressionen. Experten haben dafür eine Erklärung parat.

Eingang des Kriminalgerichts Moabit.
Kommt vor Bundesgerichtshof

Fritz von Weizsäcker erstochen: Revision gegen Mord-Urteil

Der gewaltsame Tod des Berliner Arztes Fritz von Weizsäcker wird die Justiz weiter beschäftigen.

Ultra-Rechte sind in Deutschland auf dem Vormarsch.
Kommentar

Deutschland hat ein Problem mit den Ultra-Rechten

In der Bundesrepublik treiben Rechtsextremisten ihr Unwesen. Lange wurde die Bedrohung verdrängt – das muss nun aufhören.

Eine 84 Jahre alte Frau muss sich vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Sie ist wegen Mordes angeklagt.
Mordprozess

84-Jährige vor Gericht: Ex-Mann angezündet?

Sie soll ihren Ex-Mann mit Benzin übergossen und angezündet haben. Nun steht eine 84 Jahre alte Frau in Konstanz wegen Mordes vor Gericht. Grausam sei die Tat gewesen und unbarmherzig, wirft ihr die Staatsanwaltschaft vor.

Rodney Harrison von der New Yorker Polizei spricht auf einer Pressekonferenz.
New York

Zerstückelte Leiche in New York: Brutaler Mord ist wohl aufgeklärt

In einer New Yorker Wohnung wurde eine wohl mit einer Säge zerstückelte Leiche gefunden, die Einzelteile in Plastiktüten gestopft. Was war der Hintergrund?

Die New Yorker Polizei gibt am 17. Juli eine Pressekonferenz.
Wenige Tage nach dem Fund

Zerstückelte Leiche in New York: Mord scheint aufgeklärt

Es klingt wie aus einem gruseligen Kriminalroman: In einer New Yorker Wohnung wird eine wohl mit einer Säge zerstückelte Leiche gefunden, die Einzelteile in Plastiktüten gestopft. Der Hintergrund des grausamen Verbrechens könnte aber ganz banal sein.

"München Mord: Die ganze Stadt ein Depp": Alle Infos rund um TV-Termin, Handlung, Besetzung und Trailer.
Krimi im ZDF

"München Mord: Die ganze Stadt ein Depp": TV-Termin 11.7.20, Handlung, Besetzung, Trailer

Sie wollen alles zu "München Mord: Die ganze Stadt ein Depp" wissen? Hier finden Sie alles rund um TV-Termin, Handlung, Besetzung und Trailer.

Der 27-Jährige hat gestanden - das Gericht verurteilt ihn zu 15 Jahren Haft.
Familie erschossen

15 Jahre Haft für sechsfachen Mord in Rot am See

Eine Familie kommt in einem Haus in Rot am See zu einer Trauerfeier zusammen. Dann knallt es plötzlich im Obergeschoss, immer wieder fallen Schüsse. Am Ende sind sechs Menschen tot. Auf den Schützen wartet nun eine lange Haftstrafe.

Blumen und Kerzen vor dem Tatort in Rot am See. Hier soll ein junger Mann sechs Familienmitglieder ermordet haben. Heute wird das Urteil vor Gericht erwartet.
Rot am See

Sechsfachmord: Angeklagter muss 15 Jahre ins Gefängnis

Eine Familie kommt in einem Haus in Rot am See zur Trauerfeier zusammen. Dann knallt es plötzlich im Obergeschoss, immer wieder fallen Schüsse. Am Ende sind sechs Menschen tot. Auf den 27-jährigen Schützen wartet nun eine lange Haftstrafe.

An dieser Stelle in Gessertshausen war die Leiche von Angelika Baron 1993 gefunden worden.
Prozess in Augsburg

Mordfall Angelika Baron: So sieht der Bundesgerichtshof das Urteil

Plus 25 Jahre nach dem Mord wurde Stefan E. verurteilt. Rechtskräftig wurde das Urteil nicht, da er starb. Der Bundesgerichtshof sah sich das Urteil dennoch an.

Am Berliner Landgericht ist das Urteil im Weizsäcker-Mordprozess gesprochen worden.
Acht Monate nach Messerangriff

Angeklagter wegen Mordes an Fritz von Weizsäcker verurteilt

Bei einem Vortrag in einer Klinik rammte ein Mann dem Chefarzt Fritz von Weizsäcker ein Messer in den Hals. Ohne Reue und Zweifel saß der Täter vor Gericht. Nun fiel das Urteil.

Nach der Tat in der Berliner Schlossparkklinik wurde der Angeklagte im November 2019 abgeführt.
Prozess in Berlin

Angeklagter wegen Mordes an Fritz von Weizsäcker verurteilt

Beim Urteil gegen den Mörder des jüngsten Sohns von Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker ging es vor allem um die Frage, ob der Täter schuldfähig oder geistig verwirrt war.

Der Mord an einem Iran-Kenner in Bagdad dürfte dem Widerstand gegen den großen Nachbarn im Irak Auftrieb verleihen. Stecken pro-iranische Gruppen hinter dem Mord?
Irak

Mord an Iran-Kenner: Wächst der Widerstand gegen Teheran?

Nach dem Mord an einem einflussreichen Iran-Kritiker im Irak fällt der Verdacht auf proiranische Kräfte. Wächst der Widerstand gegen Einflussnahme aus Teheran?