Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. 2016 soll es wieder ein Bergrennen geben

Mickhausen

17.05.2015

2016 soll es wieder ein Bergrennen geben

Nicht nur für eingefleischte Motorsportfans gab es beim Bergrennen 2014 in Mickhausen allerhand zu sehen. Für 2015 ist die Veranstaltung nun endgültig abgesagt.
Bild: Sebastian Richly

Nach der Absage für dieses Jahr wissen Mitglieder des ASC Bobingen, wie wichtig ihnen das heimische Bergrennen ist. Und 2016 sollen die Stauden wieder zum Motorsport-Mekka werden.

Jetzt ist es endgültig: Das Bergrennen von Mickhausen  ist für 2015 abgesagt. Das erklärte Organisationsleiter Günter Hetzer nach einer letzten Besprechung innerhalb des Automobilsportclub Bobingen (ASC). Die Gründe sind ebenso einfach wie kompliziert.

Technische Probleme: Veranstaltern bleibt nur die Absage

„Es fiel uns sehr schwer, diese Entscheidung zu fällen. Aber es blieb uns wohl nichts anderes übrig“, so Günter Hetzer, der zusammen mit der Vorstandschaft schon zu Wochenbeginn angekündigt hatte, das Mickhauser Bergrennen 2015 abzusagen (wir berichteten).

Nun erläutert er den Hintergrund: „Wir haben für das Rennen einen extrem langen Organisationsvorlauf. Da reicht nicht einmal ein Jahr. Deshalb müssen wir die Weichen pro oder contra schon sehr frühzeitig stellen. Wenn es dann an einigen Stellschrauben klemmt, muss sehr vorausschauend gehandelt und entschieden werden.“

Hetzer nennt als Grundproblem für die Absage ein technisches: „So unglaublich es klingt, aber es ist wahr: Wir konnten aufgrund der Erkrankung einer Person die komplizierte Daten- und Informationsversorgung nicht sicherstellen. Ersatz war nicht zu bekommen. Dazu kam, dass wir auch im Organisations- und Helferbereich Probleme hatten. Diese entscheidenenden Punkte, plus ein paar weitere Unwägbarkeiten, hätten keinen anderen Schluss als die Absage zugelassen. Alles andere wäre unverantwortlich gegenüber der bisherigen Qualität der Veranstaltung gewesen.“

Nach Absage 2015: Bergrennen ist den Fans wichtig

Da durch die Überlegungen, wie die Probleme zu lösen gewesen wären, schon viel Zeit verstrichen war, entstanden unter anderem auch finanzielle Probleme, da die Sponsorensuche nicht beginnen konnte. „Ob wir genügend Geld für die Veranstaltung zusammengebracht hätten, wissen wir nicht sicher“, so Hetzer, der aber noch auf einen weiteren Punkt zu sprechen kommt: „Wegen einiger schwerer Unfälle bei anderen Bergrennen hätten wir nach Maßgabe des Verbands die Strecke sicherer machen müssen, entweder durch zusätzliche Schutzleisten und Leitplanken oder durch weitere Schikanen. Ob das zu stemmen gewesen wäre, wissen wir auch nicht.“

Bei allen Problemen und der Traurigkeit beim Orga-Team, den Helfern und den Fans – ein Gutes hat die Absage trotzdem: Die Mitglieder des ASC Bobingen und die Unterstützerkreise stellten durch das Aussetzen 2015 fest, wie wichtig ihnen das heimische Bergrennen ist. „Deshalb sieht es für 2106 gar nicht schlecht aus. Wir wollen mit frischem Elan wieder angreifen“, so Hetzer, der schon mitten in den ersten Rennvorbereitungen steckt.

Termin für Bergrennen 2016 steht schon fest

Sogar der Termin ist schon festgezurrt: das erste Oktoberwochenende 2016. Und die Planungen gehen sogar noch viel weiter: „Wir denken darüber nach, ob wir das FIA-Masters, das im vergangenen Jahr in Luxemburg war, 2018 zu uns holen“, so Hetzer.

Der Mickhauser Lauf wird 2015 ersatzlos gestrichen, sodass in Deutschland statt zehn nur neun Bergrennen ausgetragen werden. Den Abschluss bildet heuer also das Rennen nahe Würzburg vom 11. bis 13. September. Eine für hiesige Motorsportfans gut fahrbare Anfahrtsstrecke. Aber ein Ersatz für Mickhausen ist das natürlich nicht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren