1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. 23 junge Autoren schreiben an einem historischen Buch

Königsbrunn

09.12.2016

23 junge Autoren schreiben an einem historischen Buch

Angehende Abiturienten sortieren die Notizen für ihren Roman über die Römerzeit, der im Rahmen eines P-Seminars am Gymnasium Königsbrunn entstehen soll.
Bild: Andrea Elbl

Ein Roman mit Bezug zur Römerzeit entsteht in einem Seminar künftiger Abiturienten am Königsbrunner Gymnasium.

Vom Spruch „Viele Köche verderben den Brei“ lassen sich 23 angehende Abiturienten nicht Bange machen. In einem P-Seminar – P steht dabei für Praxis – von Studienrätin Andrea Elbl im Fach Latein gehen sie ein spannendes Projekt an: Sie werden gemeinsam einen Roman verfassen, der in der Römerzeit spielt.

Das Buch soll im schulübergreifenden Zusammenwirken entstehen

Das Buch soll zudem im schulübergreifenden Zusammenwirken entstehen. 14 Autoren besuchen das Gymnasium Königsbrunn, neun das in Wertingen, wo Andrea Elbl vor ihrem Wechsel auf das Lechfeld unterrichtet hat. Für das Seminarprojekt tat sie sich mit einer befreundeten Lehrerin zusammen. Vorbild war ein Kooperationsprojekt, das vor einigen Jahren am Gymnasium in Friedberg durchgeführt wurde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um eines gleich klarzustellen: Der Roman wird – mit Ausnahme des ersten Kapitels – auf Deutsch verfasst, schließlich wollen die angehenden Schriftsteller in etwa 18 Monaten möglichst viele Exemplare verkaufen.

Ausgangspunkt des Buchs ist eine klassische Schulsituation: Wandertag. „Jedes Jahr dasselbe … ein Ausflug zu den römischen Ausgrabungen: Mithräum oder so“, skizziert Andrea Elbl, „der Lateinlehrer ganz vorne bei den Strebern … ein Grüppchen bleibt zurück und sieht plötzlich eine geheimnisvolle Gestalt im Nebel“. Diese Gestalt entpuppt sich als ein Besucher aus der Römerzeit. Die Schüler versuchen, in etwas holprigem Latein mit ihm zu kommunizieren. „Doch dann geht der Roman auf Deutsch weiter, wir wollen es unseren Lesern ja nicht zu schwer machen“, verrät die Studienrätin.

Eine freie Autorin hilft den Schülern bei ihrem Roman

Für das anspruchsvolle Schulprojekt haben sich die beiden Lehrerinnen und ihre Schüler versierte Unterstützung geholt. Sie werden beraten von der freien Autorin Carola Kupfer, deren Bücher im Verlag Edition Schröck-Schmidt erschienen sind. Einen ersten Workshop gab es bereits im Oktober, um sich auf den Verlauf der Handlung zu einigen. Die Ideen wurden dabei auf zehn Meter Packpapier festgehalten, berichtet Andrea Elbl. „Jetzt nehmen sich immer drei Schüler ein Kapitel vor.“

Die Kontakte zwischen den beiden Seminaren laufen im Internet über die Lernplattform Mebis. Da können die Schüler ihre Textentwürfe hochladen, ebenso Fotos als Anregung für die Gestaltung des Buchumschlags.

Das Buch soll im Herbst 2017 erscheinen

Die Handlung wird in Königsbrunn beim Mithräum beginnen, im Roman ist es eine Schülergruppe aus Wertingen, die dort auf den Römer trifft und ihn mitnimmt in den Raum Meitingen, wo ja über die Via Claudia ebenfalls Bezüge zur Epoche der Römer vorhanden sind. „Die Handlung verknüpft kulturelle und regionale Facetten der Vergangenheit mit dem heutigen Alltag, mit vielen Fantasy- und Comedy-Elementen und einer ordentlichen Portion Spannung und Gefühl“, verrät Andrea Elbl. „Die Hauptfiguren sind lebensnah gestaltet, ganz normale Jugendliche. Oder verbergen sie doch mehr Überraschungen, als man zunächst annehmen möchte? Die Nebel der Zeit lüften sich nur langsam ...“. Doch in zwei bis drei Wochen soll es im Internet schon Hörproben geben. Die Studienrätin will ganz offensichtlich neugierig machen auf das Buch, das im Herbst 2017 erscheinen soll – und zwar in einem richtigen Verlag gedruckt und mit einer ISBN-Nummer, unter der es im ganzen deutschsprachigen Raum erhältlich sein wird. Das ambitionierte Projekt sucht noch Sponsoren, die das Buchprojekt finanziell unterstützen möchten. Bisher wird das Projekt vom Verein Freunde des Gymnasiums Königsbrunn gefördert.

„Persönliche Exemplare können schon jetzt vorbestellt werden“, teilt Andrea Elbl mit, „ eine E-Mail an unserbuch@gmx.net genügt“. Die ersten 50 Exemplare werden exklusiv mit den Unterschriften aller Autorinnen und Autoren abgegeben, kündigt sie an und ist überzeugt: „Das wird ein echtes Sammlerstück!“

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0367.tif
Königsbrunn

Werden die Königsbrunner beteiligungsmüde?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen