1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. 37-jähriger Bobinger startet als Schlagersänger durch

Bobingen

06.09.2017

37-jähriger Bobinger startet als Schlagersänger durch

Copy%20of%20Teddy_Blue_3.tif
2 Bilder
Der Bobinger ist als Schlagersänger Teddy Blue unterwegs.
Bild: Markus Linder

Der Bobinger Markus Linder veröffentlicht sein erstes Lied „Total genial“. Wie der 37- Jährige seinen Wunsch in die Realität umsetzt und was seine nächsten Ziele sind.

Schlager – das ist Musik, die man sofort mitsingen kann und die in die Füße geht. So wie der Song „Total genial“, den der in Bobingen aufgewachsene Markus Linder aufgenommen hat und der nun im Internet erhältlich ist. Auch ein Video hat der 37-Jährige dazu gedreht und zeigt es nun auf Youtube. Darin spaziert er durch einen großen Park, liegt in der Sonne im Gras und träumt von seiner Traumfrau. Schlager eben.

Aber für Markus Linder ist damit ein Lebenstraum wahr geworden. Wenn er zum Mikrofon greift und sich in sein Alter Ego „Teddy Blue“ verwandelt, dann ist er glücklich. „Es war immer mein Traum, Schlager zu singen“, erzählt er. „Aber ich habe mich nie getraut.“ Wenn er abends unterwegs war, hat er oft laut mitgesungen. Viele meinten dann: „Du hast eine tolle Stimme, mach was daraus.“ Aber Markus Linder fehlte der Mut. „Dann habe ich durch den Faschingsverein Königsbrunner Zopfabschneider den Schlagersänger Chris Bauer kennengelernt“, sagt Linder, der für den Künstler bald die Technik, bei dessen Auftritten übernahm. „So konnte ich mir viele Fertigkeiten hinter der Bühne aneignen und Bekanntschaft mit anderen Schlagersängern, darunter auch Bernhard Brink, Helene Fischer und DJ Ötzi machen“, erzählt er über diese Zeit. Immer wieder wurde Linder ermutigt, es selbst zu versuchen.

Der beste Freund sponserte ihn

Durch seinen besten Freund Frank Peter aus Königsbrunn wurde sein heimlicher Traum schließlich zur Realität. Peter sponserte den jungen Mann, der in seinem Brotberuf als Schuhmacher arbeitet, und so ging es ab ins Tonstudio. Sein Song „Total genial“ aus der Feder von Andreas Hammerschmidt wurde aufgenommen und ist bereits bei einigen Chartportalen gelistet. „Dort kann man auch für mich voten“, sagt Markus Linder. Im Internetradio Sternchen-radio.de steht er derzeit sogar auf Platz eins der Neuerscheinungen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Das ist alles sehr aufregend für mich“, sagt Linder über die Situation. „Aber ich stehe ja erst am Anfang meines Schlagertraums und warte jetzt erst einmal ab, was passiert und auf mich zukommt.“ Schon die Aufnahme seines Lieds im Studio sei sehr aufregend gewesen. „So ein Studiotag kann dauern“, sagt Linder. „Total genial habe ich fast fünf Stunden eingesungen. Man will ja alles zu 100 Prozent machen – dann steckt da viel Arbeit dahinter.“  Einige Live-Auftritte hat der angehende Schlagersänger schon hinter sich. „Dabei hatte ich richtiges Lampenfieber“, gibt er zu. „In den ersten Sekunden habe ich ganz nasse Hände, aber wenn ich anfange zu singen, dann geht’s.“

"Ich mache das jetzt einfach und ziehe das durch"

Aufgewachsen ist Markus Linder mit dem Kult um Roy Black. „Der ist mein großes Idol“, verrät er. „Es war für mich immer etwas Besonderes zu wissen, dass er in Straßberg aufgewachsen ist.“ Es wäre toll, wenn er genauso groß rauskommen könnte, wie sein Vorbild. „Am Schönsten wäre es für mich, wenn ich mal von meiner Musik leben könnte“, sagt Linder alias Teddy Blue. Nach seinem Künstlernamen hat er lange gesucht. „Teddy wurde es schließlich, weil ich selbst so knuddelig bin“, schmunzelt er. „Und Blue, weil sich das am besten anhörte.“ Einiges hat der junge Künstler in der nächsten Zeit schon vor. „Ich arbeite gerade an meinem zweiten Song“, sagt er.

Noch kommen die Texte zwar nicht aus seiner eigenen Feder, aber auch das soll sich ändern. „Ein bisschen versuche ich jetzt schon, daran mitzuarbeiten, und ich schreibe auch eigene Zeilen“, sagt Linder. „Und danach möchte ich mich an einer Ballade versuchen.“ Diese soll seiner vor drei Jahren verstorbenen Mutter gewidmet sein. „Meine Mutter hat mich immer unterstützt und mich bestärkt, meine Träume zu verwirklichen“, meint Teddy Blue leise. Und deshalb ist für ihn auch klar: „Ich mach das jetzt einfach und ziehe das durch.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Aussegnungshalle(1).tif
Bobingen

Friedhof in der Parklandschaft

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket