1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Aktiv gegen die Schnellstraße

Osttangente

04.04.2015

Aktiv gegen die Schnellstraße

Copy%20of%20KOe-gegen-Osttangente-2.tif
2 Bilder
Mit Sprayfarbe (Bild links) und einer Menschenkette haben Mitglieder der Interessengemeinschaft gegen eine Schnellstraße im Königsbrunner Süden die vorgesehene Trasse der vierspurigen Augsburger Ostumfahrung markiert.

Heute Abend weiteres Treffen in Resis Jägerhaus geplant

Bürger im Königsbrunner Süden organisieren ihren Protest gegen die geplante Augsburger Osttangente, die einmal vierspurig von der B 2 bei Mering über den Lech und südlich von Königsbrunn an die B 17 führen soll. Eine erste Planung des Staatlichen Bauamts Augsburg – das allerdings betont, dies sei noch nicht in einem Raumordnungsverfahren abgeklärt – sieht vor, dass die Trasse den Lech direkt nördlich der Staustufe 23/Mandichosee quert und dann in zwei großen Schleifen zwischen Trinkwasser- und Naturschutzgebieten und der lockeren Bebauung im Außenbereich südlich der Stadt hindurch zur B17 führt (wir berichteten).

Vor einer Woche haben 32 Mitstreiter bei einem Treffen beschlossen, sich als überparteiliche „Bürgerinitiative Keine Autobahn, Königsbrunn“ – abgekürzt BIKA – zu organisieren. „Eine Gründungsversammlung soll in Kürze stattfinden“, teilt Andreas Nieß mit.

Spontan hatte man da auch eine Ortsbegehung organisiert, an der etwa 60 Personen teilnahmen. Um „die Dimensionen dieses Irrsinns-Projekts visuell darzustellen“, so Nieß, wurden dabei die Maße der geplanten vierspurigen Straße markiert. An der Fohlenhofstraße, etwa 100 Meter östlich von der Gaststätte Resis Jägerhaus, sei dies deutlich zu erkennen. Auch an Schleifen-, Aumühl- und Bachstraße wurden Markierungen gesetzt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Drei Mitglieder der BIKA besuchten zudem eine Gemeinderatssitzung in Oberottmarshausen, auf der Bürgermeister Gerhard Mößner den Rat über das Projekt informierte und seine Ablehung deutlich machte. Seine Argumente: die zu erwartende Lärmbelastung und die Zerstörung des Naherholungsgebietes südlich von Königsbrunn. Der Gemeinderat Oberottmarshausen sprach sich einstimmig gegen das Straßenprojekt aus.

Sprecher der Wirtschaft begrüßen die Osttangente

Rückenwind bekommt das Projekt allerdings aus der regionalen Wirtschaft. Die Regionalversammlung Aichach-Friedberg der IHK lobt, sie werde zu „einer erheblich verbesserten Erschließung der Industrie- und Gewerbegebiete im Augsburger Osten sowie im Raum Friedberg und gleichzeitig zur Entlastung der innerörtlichen Verkehrsverhältnisse führen“, so Vorsitzender Thomas Sixta. Der Raum Augsburg brauche eine Entlastung parallel zur B17, argumentiert auch der schwabenweite IHK-Verkehrsausschuss. „Die Osttangente könnte ein weiterer Standortvorteil für die Anrainerkommunen im Augsburger Osten und Süden sein. So ein Projekt sollte die Region nicht ungenutzt verstreichen lassen“, stellt Reinhold Braun, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung im Landkreis Augsburg, fest.

Am heutigen Samstag, 4. April, um 18 Uhr, werden sich die aktiv Mitwirkenden in Resis Jägerhaus in der Fohlenhofstraße treffen. Nieß hält es für sinnvoll, dass nicht mehr als 30 Teilnehmer kommen und bittet deshalb um eine Voranmeldung unter Telefon 08231/32154. Dabei sollen auch Aufgaben in der Bürgerinitiative verteilt und das Konzept für ein Faltblatt vorgestellt werden. Man plant auch Infostände und eine eigene Verkehrszählung.

Die Schnellstraßen-Gegner sind inzwischen auch im Internet präsent. Ihre Gruppe auf Facebook hat bereits rund 400 Teilnehmer.

Im Internet

www.bika-koenigsbrunn.de

www.facebook.com/groups/816838571703403/

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Pfarrheim%20-%20Fortschritt%20Sanierung%20026.tif
Bobingen

Das alte Pfarrheim wird rundumerneuert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen