Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Am Mittwoch müssen die Roma abreisen

23.06.2017

Am Mittwoch müssen die Roma abreisen

Wo sonst Zirkusse gastieren, ist derzeit ein Wohnwagencamp

Etwa 20 Wohnwagen haben seit dem vergangenen Freitag die Wiese an der Kreuzung Landsberger/Lechstraße im Königsbrunner Süden in Beschlag genommen. Laut Ordnungsamt handelt es sich bei den Gästen um eine Gruppe Roma, die dort ihr Lager aufgeschlagen hat – zwar mit dem Einverständnis des Besitzers, allerdings ohne das Wissen oder die Erlaubnis der Stadtverwaltung. Bei einer Nutzung als Campingplatz ist die aber Voraussetzung. Der Mietvertrag mit dem Besitzer sei daher nichtig, sagt Ordnungsamtschef Roland Krätschmer.

Auf der Wiese schlagen normalerweise Zirkusse ihre Zelte auf. Das dürfen die Betriebe aus Sicht der Stadt auch, sofern sie ein Reisegewerbe angemeldet und eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die Stadt habe mitgeholfen, den Platz mit Strom zu versorgen, sagt Roland Krätschmer.

Was nun also tun? Eine Räumung des Lagers wäre aus Krätschmers Sicht unverhältnismäßig. Denn laut Gesetz ginge das nur, wenn von dem Lager eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, für Natur und Umwelt oder eine Beeinträchtigung der Jagd ausginge. All dies sei nicht der Fall. Die Landfahrer würden im Umkreis ihre Dienste anbieten, als Scherenschleifer, Reinigungskräfte oder als Hilfskräfte bei Gartenarbeiten. Die Polizei habe mitgeteilt, dass keine Straftaten durch die Camp-Bewohner aufgefallen seien, sagt Krätschmer. Zudem liege die Wiese weder im Naturschutzgebiet der Königsbrunner Heide, noch in bejagbarem Gebiet.

So einigte man sich mit den Landfahrern, dass diese am Mittwoch nächste Woche ihr Lager abbrechen und weiterziehen. Eigentlich hatten die Roma den Platz für drei Wochen gemietet. Mit dem Landwirt, dem die Wiese gehört, werde man ein Gespräch führen, dass für das Areal ohne Erlaubnis der Stadt keine Nutzung als Campingplatz zulässig sei.

Die Stadt selbst hat keine Liegenschaften, wo Zirkusse oder Landfahrer Station machen können. Man bekomme zwar immer wieder Anfragen für den Gautschplatz, dort sei aber außer dem Volksfest keine Nutzung gestattet, sagte Krätschmer. Früher standen die Zirkuszelte oft vor der Therme, dort ist es aber zu beengt – gerade mit Blick auf den Busbahnhof. (adi)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren