1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Anfängliche Irritationen einfach weggespielt

Königsbrunn

10.05.2017

Anfängliche Irritationen einfach weggespielt

Vor allem bei den Rocksongs war die Tanzfläche vor der Bühne von HammOndStrat voll.
Bild: Claudia Deeney

HammOndStrat spielen in Königsbrunn Verschmelzungen von Rock und Klassik. Auch getanzt wurde viel beim Benefizkonzert.

Mozarts kleine Nachtmusik zusammen mit dem Manfred Mann Rocksong „Davy’s on the Road Again“ auf einer Veranstaltung präsentiert, hört sich nicht nur ungewöhnlich an, sondern ist es auch. Zumal die Band HammOndStrat das Konzept „Rock meets Classic“ beim Tanz in den Mai in Königsbrunn bemerkenswert umsetzt. Statt die verschiedenen Stücke der Klassik und Rockmusik jeweils abwechselnd zu spielen, nimmt die Band teilweise Melodieteile und setzt daraus ein komplett neues Werk zusammen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

So ergeben dann beispielsweise das beliebte Gitarrenriffsolo von „I Shot the Sheriff“ (Eric Clapton) und der türkische Marsch von Mozart ein Stück, was nicht nur die Musiker vor eine künstlerisch große Herausforderung stellt, sondern auch das Publikum. Obwohl von Sänger und Moderator Werner Haberland die Hintergründe und Bedeutung der Songs ausführlich erklärt wurden, hatte die Gäste mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen. Zumindest diejenigen, die sich aufs Tanzen eingestellt hatten. Denn der Veranstalter Klik (Kultur lebt in Königsbrunn) hatte zum „Tanz in den Mai mit HammOndStrat“ eingeladen und auch eine Tanzfläche im Saal des Trachtenheimes freigelassen.

„Ave Maria“ in sanfter Rockversion

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein bisschen irreführend fand auch Bandleader Georg Voglrider die Ankündigung und stellte fest: „Wir sind keine Coverband, wir arrangieren und improvisieren Rock und Klassik eher als Konzertvorführung.“ Viele der wirklich wunderschönen und musikalisch anspruchsvollen Darbietungen wie das „Ave Maria“ in einer sanften Rockversion unterstreichen seine Worte. Der Organisatorin von Klik, Maria-Anna Haas, war das im Vorfeld bewusst, sind doch einige der auf der Bühne stehenden Herren ehemalige Kollegen von ihr. Alle haben einen Bezug zum Gymnasium Königsbrunn, waren dort entweder Lehrer, wie Haas selbst, oder Schüler beziehungsweise sind Töchter oder Ehefrauen.

Haas hatte im Vorfeld darüber nachgedacht, ob Tanzfläche Ja oder Nein und sich dann für Ja entschieden mit der Begründung: „Viele der Songs sind tatsächlich eher zum Anhören, alleine weil der Rhythmus im Lied sehr wechselt, aber andere laden dann doch zum Tanzen ein.“ Und die Resonanz gab ihr Recht. Bei dem Musical-Klassiker „Timewarp“ aus der Rocky-Horror-Picture-Show, war die Tanzfläche voll. Auch andere Stücke animierten zum Tanzen und die Paare drehten ihre Runden, egal ob zu „A Whiter Shade of Pale“ oder dem Stück „Tuba Smarties“, tatsächlich von Thomas Thanner auf der Tuba gespielt. Werner Liessel war als ehemaliger Schulleiter auch da und sein Resümee lautete: „Fantastisch.“

Ex-Schüler staunen über die Talente der Lehrer

Zahlreiche Lehrer hatten sich eingefunden, und viele Exschüler unterhielten sich angeregt über ihre auf der Bühne stehenden Lehrer von einst. Kulturbüroleiterin Ursula Off-Melcher und Heike Flekna hatten von ihrem ehemaligen Musiklehrer Voglrider nichts anderes als bestes Können am Keyboard erwartet. Dass aber ihr damaliger Mathematiklehrer Bertram Hafner so gut Gitarre spielen kann, begeisterte nicht nur die beiden Damen. Dank des Engagements der Band, die ohne Gage auftrat, und des Vereins Klik, kam eine schöne Spendensumme zusammen, die dem Tierparadies Gut Morhard in Königsbrunn zugutekommen wird. Am Ende hatte HammOndStrat die Anfangsirritationen vollkommen weggespielt, und die Musiker konnten die Bühne auch erst nach viel Beifall, Bravorufen und Zugaben verlassen.

Band Georg Voglrider – Bandleader und Keyboarder; Werner Habereder – Sänger und Moderator; Peter Wittmeier – Schlagzeuger; Thomas Thanner – Bass und Tuba; Bertram Hanfer – E-Gitarre;

Julia Griesbauer und Michaela Bobinger – Gesang.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren