Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Auf dem Lechfeld können Senioren jetzt einen Fahrdienst nutzen

Lechfeld

10.10.2020

Auf dem Lechfeld können Senioren jetzt einen Fahrdienst nutzen

In Untermeitingen, Obermeitingen und Klosterlechfeld gibt es jetzt einen Seniorenfahrdienst. Ehrenamtliche Fahrer bringen die Nutzer von Tür zu Tür.
Bild: Andreas Claus

Plus Für wenig Geld können sich Senioren aus Untermeitingen, Obermeitingen und Klosterlechfeld zum Arzt oder ins Nachbardorf fahren lassen.

Der Seniorenfahrdienst auf dem Lechfeld ist gestartet. Mit dem Angebot sollen Menschen auch im Alter mobil bleiben - egal ob es zum Arzt, zum Einkaufen oder ins Café geht. In Untermeitingen, Obermeitingen und Klosterlechfeld können Menschen ab einem Alter von 70 Jahren sowie Erwachsene mit einer schweren Behinderung den Dienst nutzen.

Mehrere Freiwillige vom Projekt „Wir daheim auf dem Lechfeld“ sind als Fahrer im Einsatz. Sie hatten im Rahmen der Nachbarschaftshilfe auch zuvor schon Fahrten mit dem Privatauto übernommen.

Nun sind sie ehrenamtlich für den Seniorenservice der Sozialstation Schwabmünchen tätig. Dieser betreibt den Fahrdienst als Partner des Caritasverbandes Schwabmünchen und stellt auch das Auto zur Verfügung. Sind die Fahrer nicht unterwegs, steht das Auto am Ärztezentrum in Untermeitingen.

Einfache Fahrt auf dem Lechfeld kostet drei Euro

Laura Eder, die das Nachbarschaftshilfeprojekt "Wir daheim auf dem Lechfeld" koordiniert, freut sich, dass das Angebot jetzt startet: "Es ist alles organisiert, das Auto ist da und unsere Ehrenamtlichen stehen bereit. Jetzt hoffen wir, dass der Dienst auch gut anläuft und viele Leute mitfahren."

Eine einfache Fahrt innerhalb des Lechfelds oder nach Schwabmünchen kostet drei Euro für einen Mitfahrer mit Begleitperson. Auch Rückfahrten werden individuell koordiniert. Wird der Fahrdienst beispielsweise für einen Arztbesuch genutzt, kann der Arzt direkt den Fahrer des Seniorenfahrdienstes anrufen und Bescheid geben, wenn die Behandlung zu Ende ist, erklärt Eder. So bleiben dem Nutzer des Fahrdiensts Wartezeiten erspart.

In Schwabmünchen gibt es den Seniorenfahrdienst schon seit Jahren

Die drei Gemeinden Untermeitingen, Obermeitingen und Klosterlechfeld hatten bereits Anfang des Jahres über die Einführung des Seniorenfahrdienstes entschieden. Jede Kommune beteiligt sich an den Kosten entsprechend der Einwohnerzahl, Untermeitingen leistet mit rund 25.000 Euro den größten Beitrag.

Ein ähnliches Angebot gibt es in Schwabmünchen schon seit mehr als fünf Jahren. Auch in anderen angrenzenden Kommunen wird der Seniorenfahrdienst bereits erprobt und gut angenommen.

Auf dem Lechfeld wird der Seniorenfahrdienst von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie am Donnerstag Nachmittag von 14 bis 18 Uhr angeboten. Gebucht werden können die Fahrten bis 15 Uhr des Vortages unter der Telefonnummer 08232/964060.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren