1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Auftrag für Bauhof vergeben

10.12.2019

Auftrag für Bauhof vergeben

Eine Gegenstimme im Obermeitinger Rat

In der Gemeinderatssitzung in Obermeitingen ging es unter anderem um den Verwaltungs- und Vermögenshaushalt 2018. Der Rechnungsprüfungsausschuss unter dem Vorsitz von Gertrud Vogel (CSU) prüfte die Überschreitungen der Haushaltsansätze.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Ausschussmitglieder erachteten die über- und außerplanmäßigen Ausgaben, beispielsweise für die Feuerwehr, die Kindertagesstätte und den Bauhof, für unabweisbar. Sie waren durch Beschlüsse abgedeckt oder bewegten sich im Rahmen der Verfügungsmittel. Ein wesentlicher Anteil des Gesamtbetrages der Überschreitungen in Höhe von 540700 Euro war die deutlich höher ausgefallene Zuführung zum Vermögenshaushalt in Höhe von 425204 Euro. Der Gemeinderat genehmigte die Ausgaben. Damit schließt das Haushaltsjahr 2018 mit einem Verwaltungshaushalt in Höhe von fast 3,1 Millionen Euro und einem Vermögenshaushalt von rund 1,35 Millionen Euro.

Neben den Zahlen stand auch der neue Bauhof auf der Tagesordnung. Architekt Christoph Mayr legte die Pläne für die Bauvoranfrage vor. Wie berichtet möchte die Gemeinde den ehemaligen Stall der Hofstelle am Kirchberg 1 durch Umbaumaßnahmen in ein Lager für den Bauhof sowie in Sozial- und Waschräume umfunktionieren. Das Nebengebäude und die Garage werden abgerissen und durch Neubauten für Gerätschaften und den Fuhrpark des Bauhofs ersetzt. Das Wohnhaus an der Straße bleibt unberührt. Mit einer Gegenstimme erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen für das Projekt. Den Auftrag zur Planung vergibt die Gemeinde an das Architekturbüro Mayr. Die vorläufigen Honorarkosten belaufen sich auf 43799 Euro.

Auftrag für Bauhof vergeben

Der Gemeinderat beschloss die Auftragsvergabe für die Änderung der Leitungsführung zu den Brandschutzklappen und den Einbau eines Wärmezählers im Bürgerhaus in Höhe von 4598 Euro.

Dem Antrag eines Heizungs- und Sanitärbetriebs in Schwabstadl auf Nutzungsänderungen von Betriebsgebäuden für Modellbau in eine Werkstatt sowie ein Lager für Sanitär- und Heizungsbau erteilte der Gemeinderat sein Einvernehmen. Den beantragten Neubauten zweier Hallen, die laut Bürgermeister Erwin Losert schon ohne Genehmigung als Schwarzbauten errichtet wurden, und dem Bau eines Schwimmbeckens wurde das gemeindliche Einvernehmen nicht erteilt.

Auf Anfrage der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Lechfeld wird die Gemeinde Obermeitingen die Orgelsanierung und die Kirchenheizungsmaßnahme in der Versöhnungskirche in Lagerlechfeld mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro unterstützen. (heide)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren