Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ausbau der Fuggerstraße in Schwabmünchen: Der erste Abschnitt ist fertig

Schwabmünchen

30.07.2020

Ausbau der Fuggerstraße in Schwabmünchen: Der erste Abschnitt ist fertig

Der erste Bauabschnitt in der Fuggerstraße ist fertig: Die Kreuzung an der Raiffeisenbank ist wieder frei.
Bild: Stadt Schwabmünchen

Plus Der erste Abschnitt der Schwabmünchner Fuggerstraße ist abgeschlossen. Die Autos rollen wieder. Wie es mit der Baustelle in der Innenstadt weitergeht.

So langsam lässt sich erahnen, wie die Schwabmünchner Fuggerstraße nach der Sanierung bis zum Rathaus aussehen wird. Denn nun ist der erste Bauabschnitt verkehrstechnisch fertiggestellt. Die Autos rollen wieder über die Kreuzung am Stadtplatz.

„Ein wichtiger Meilenstein im Rahmen der Neugestaltung Fuggerstraße ist erreicht“, so Stadtbaumeister Stefan Michelfeit. Die Kreuzung Fuggerstraße/Raiffeisenstraße ist für den Verkehr in beiden Fahrtrichtungen geöffnet, auch die Burgstraße ist wieder frei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der erste Bauabschnitt war der heikelste. Er reichte von der Einfahrt zum Parkplatz Stadtgarten bis hin zur Burgstraße. Teilweise war nicht nur die Straße und die Kreuzung an der Raiffeisenbank gesperrt, sondern auch der große Parkplatz am Stadtgarten. Nun ist alles wieder befahrbar. Auch die Pflasterungen der Fußwege ist bereits bis zur Höhe der Bäckerei Müller und auf der Westseite gegenüber bis zum Fuggerhof vollendet.

Schwabmünchner Baustelle ist jetzt weiter nördlich in der Fuggerstraße

„Mit der Öffnung für den Verkehr ist nun eine lebenswerte Ecke in der Innenstadt wieder frei. Die Großzügigkeit in der Gestaltung lässt keine Wünsche mehr offen“, so Michelfeit. Es seien auch viele funktionelle Vorteile in die Neugestaltung eingeflossen, die man auf den ersten Blick nicht sehe: Dazu zählen neben den breiteren Fußwegen die modernen Bushaltestellen, die unterirdische Verlegung der Glasfaserkabel, die Weihnachtsbeleuchtung für die Geschäfte in der Innenstadt und das Blindenleitsystem. Die qualitativ besseren Baumquartiere für insgesamt mehr Bäume und viele moderne Fahrradständer werden in weiteren Schritten eingebracht.

Doch auch, wenn der erste Abschnitt nun fertiggestellt wurde, vorbei ist es mit der Baustelle in der Schwabmünchner Innenstadt noch lange nicht: Jetzt wird weiter im Norden bis zur Einmündung der Frauenstraße gearbeitet. Dies hat weitere Einschränkungen zur Folge. So ist die Fuggerstraße nun in diesem Teilbereich gesperrt.

Alle Geschäfte seien aber weiterhin zumindest zu Fuß erreichbar, verspricht die Stadt. Bis Jahresende soll die Fuggerstraße bis zum Rathaus fertig saniert sein. (cako)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.08.2020

Auch wenn der Herr Stadtbaumeister das ganze Konzept noch so toll und lebenswert findet, dass es keine Wünsche mehr offen lässt - wirklich überzeugend und zukunftsweisend ist nicht.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren