Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ausstellung: Wenn der Vogel auf der Schnabelspitze steht

Schwabmünchen

21.11.2019

Ausstellung: Wenn der Vogel auf der Schnabelspitze steht

Der Faszination der auf der Schnabelspitze ruhenden Vögel können die Besucher ab Sonntag erliegen.
Foto: Uwe Bolten

Die Mitmachausstellung „Schwerpunkt:Gleichgewicht“ eröffnet in Kürze und erlaubt Einblicke in Gesetze der Physik. Warum die Ausstellung eine Widmung erfährt .

Emsiges Treiben herrscht derzeit im Erdgeschoss des Museums an der Holzheystraße, steht doch die nächste Mitmachausstellung kurz vor ihrer Eröffnung. Museumsleiterin Sabine Sünwoldt wird in ihrer charmant-humorvollen Weise am Sonntag, 24. November, ab 11.30 Uhr, ihre einleitenden Worte an die Gäste zu richten, um anschließend die Ausstellung „Schwerpunkt:Gleichgewicht“ der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Schau, die in Zusammenarbeit mit dem „Technikland – staunen @ lernen“ Nürnberg entstand, steht in der Reihe von beliebten Mitmachausstellungen wie die „Anamorphosen“. Allerdings betont Sünwoldt im Pressegespräch, dass es sich nicht um einen Nachfolger der sehr nachgefragten Ausstellungen „Augenspiele“ oder „fühlmal“ handelt. „Dies versuchen wir nächsten Jahr mit der Schau „Sinnvoll“ zu realisieren“, sagt sie.

Zum ersten Mal wird eine Mitmachausstellung einer Person gewidmet. „Die Ausstellung ehrt Jürgen Becker, der vor kurzem verstorben ist. Ohne ihn wäre diese Art der Präsentation nicht möglich gewesen“, hebt Sünwoldt den Physikdidakten hervor, der in Fachkreisen auch als Herr der Experimente bezeichnet wird.

Ausstellung und Versuche im Museum Schwabmünchen sind auf Familien ausgerichtet

Die hauptsächlich pädagogisch ausgerichteten Versuche und Stationen dienen vor allem den Familien und Schulklassen. „Neben der Besichtigung während der offiziellen Museumsöffnungszeiten werden wir Workshops auf Nachfrage anbieten“, sagt die Museumsleiterin, während sie weitere verblüffende Experimente aufbaut.

Am auffälligsten ist ein großer Stoffigel, der auf dem Hochseil Rad fährt, ein Meterstab, der wie von Geisterhand getragen auf einem Hammer ruht oder die Vögel, die nur auf der Schnabelspitze ruhend, scheinbar durch die Luft fliegen. „Das ist alles keine Zauberei, auch wenn viele Menschen dies vor hundert Jahren als solche interpretierten. Es basiert alles auf den physikalischen Grundsätzen des Schwerpunktes in Verbindung mit dem Gleichgewicht“, erläutert sie den Hintergrund des Ausstellungstitels. Weiterhin werde es eine große Bastelfläche geben, um Versuche und kleine Modelle nachzubauen, ergänzt sie.

„Als weiteren Höhepunkt werden wir erstmals eine sogenannte VR-Brille einsetzen“, so Sünwoldt. Die technischen Geräte erzeugen eine künstliche Realität, die interessante Effekte beim Träger auslösen wird. „Ebenso wird die Fläche vor der Empfangstheke mit zahlreichen, das Gleichgewicht fordernden, Geräten für die kleinen Besucher bestückt sein“, sagt sie mit Blick auf Markus Friesenegger, der bei der Gestaltung der Ausstellung mithilft und sich, um sein Gleichgewicht ringend, als Tester für einige Experimente betätigt.

Zum Abschluss weist Sabine Sünwoldt darauf hin, dass die Anmeldungen für die Lesungen „zeitgemäß“ am Sonntag, 1. Dezember, und am Mittwoch, 4. Dezember, bis zum 25. November erfolgen müssen. Nähere Informationen dazu und zu den anderen Aktivitäten des Museums sind unter www.schwabmuenchen.de/museum-und-galerie abrufbar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren