1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bauhof soll zum Zentrallager werden

Schwabmünchen

03.04.2019

Bauhof soll zum Zentrallager werden

Schwabmünchen will den Bauhof als Lager nutzen.
Bild: Archivfoto: Christian Kruppe

Das Areal an der Riedstraße soll erweitert werden. Was dort geplant ist.

Der Schwabmünchner Bauhof an der Riedstraße soll in Zukunft erweitert und zum Zentrallager der Stadt werden. Erste Entwürfe stellte Carolin Maier vom Bauamt in der aktuellen Ausschusssitzung vor.

Aktuell bringt der Bauhof seine Utensilien dezentral unter, zum Beispiel im alten Bauhof an der Jahnstraße im Zentrum oder in einer angemieteten Halle in Klimmach sowie an zahlreichen weiteren Plätzen, die quer über die Stadt verteilt sind. Das kostet die Bauhofmitarbeiter unnötig Zeit, merkte Bürgermeister Lorenz Müller an.

Der Bauhof an der Riedstraße wurde im Jahr 2003 eingeweiht und soll um rund 5000 Quadratmeter erweitert werden. Zwei neue Hallen und zwei Silos für den Winterdienst, ein Lagerplatz für Häckselgut sowie etwa 16 Parkplätze sollen dort entstehen, die dann die Besucher des Luitpoldplatzes zumindest am Wochenende nutzen dürfen. Auch eine Wertstoffinsel ist auf dem Areal vorgesehen. Kostenpunkt: rund eine Million Euro. 600000 Euro für die Hallen und 275000 Euro für die Freiflächen, der Rest sind Neben- beziehungsweise Planungskosten.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Mit diesem Entwurf geht die Verwaltung nun in die weiterführende Planung. Bis die Erweiterung tatsächlich umgesetzt wird, könnte es aber wohl noch ein paar Jahre dauern. Da das Erweiterungsareal im Überschwemmungsgebiet liegt, will man abwarten, bis der Hochwasserschutz in Holzhausen gebaut wird. Baubeginn für dieses Vorhaben ist voraussichtlich im Jahr 2020.

Weitere Themen der Bauausschusssitzung im Überblick:

Sozialwohnungen In der Hermann-Hesse-Straße 13 sollen zwölf Sozialwohnungen mit 18 Stellplätzen entstehen, wurde in der Sitzung bekannt. Die Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Schwabmünchen (kurz GWS) hat das Grundstück einem Bauherrn zu günstigen Konditionen verkauft, mit der Vorgabe, dort sozial geförderten Wohnraum zu bauen.

Mehrfamilienhaus In der Römerstraße 4 soll ein Mehrfamilienhaus mit 13 Wohnungen und einer Tiefgarage entstehen.

Schwabegg Im Schwabmünchner Ortsteil soll ein landwirtschaftlicher Betrieb in der Aletshofer Straße in einMehrfamilienhausmit vier Wohnungen umgebaut werden. Außerdem ist in der Schlossbergstraße die Errichtung eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung, Werkstatt und drei Garagen vorgesehen.

Osram Die jetzige Lagerhalle wird künftig als Reinraum genutzt.

Lagerhalle In der Robert-Bosch-Straße 2 wird die Lagerhalle abgerissen und durch ein neues etwas größeres Lagergebäude ersetzt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_1210573.tif
Bobingen

Ein selbstbestimmtes Leben im Alter ist möglich

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen