1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bauprojekte stehen im Mittelpunkt

Bürgerversammlung

01.12.2018

Bauprojekte stehen im Mittelpunkt

Bei der Bürgerversammlung in Untermeitingen drehte sich vieles um die umfangreichen Baumaßnahmen in der Gemeinde.
Bild: Jürgen Schmidt

Simon Schropp spricht in Untermeitingen über die großen Themen in der Gemeinde

Umfangreiche Baumaßnahmen standen auf der diesjährigen Bürgerversammlung im Fokus. Insbesondere die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch die Gemeinde soll in nächster Zeit laut Bürgermeister Simon Schropp in Angriff genommen werden. So werden auf dem Gelände eines ehemaligen Supermarktes an der Lechfelder Straße 15 Wohneinheiten mit Wohnungen zwischen 35 bis 90 Quadratmetern entstehen. Am Lechring, neben der Kita am Heuweg, sind 22 Wohneinheiten zwischen 42 und 79 Quadratmetern geplant.

Der Bürgermeister erklärte außerdem, dass Untermeitingen seinen Schuldenstand in den vergangenen Jahren halten konnte. Dies sei ohne die Aufnahme weiterer Darlehen gelungen. Momentan hat die Gemeinde 920000 Euro Schulden. Weiterhin im Mittelpunkt steht das bereits von Weitem gut sichtbare im Bau befindliche Ärztezentrum Lechfeld. Lange Zeit gab es heftige Diskussionen im Gemeinderat über die Belegung durch die Ärzte. Doch jetzt steht fest, dass der Pflegedienst Anita Kerner unter dem Namen Bonitas in einem Gebäudekomplex einziehen wird. Auch ein Hörgeräteakustiker, Röntgenräume sowie ein Bäcker mit Café und eine Apotheke stehen bereits fest. Großes Interesse besteht auch von vielen Fachärzten. Damit das Parken attraktiv gehalten werden kann, werden eine halbe Million Euro für den Straßenbau investiert. Es soll einen nahtlosen Übergang zwischen den umliegenden Straßen und den Parkplätzen geben, ebenso Platz für Kurzparker. Für die Erhaltung von Verbindungswegen, Rückbau von Pflanzinseln, Errichtung von Bushaltestellen und Asphaltrisssanierung wurden 300000 Euro in die Hand genommen.

Für den sozialen Bereich, wie die Betreuung der Kinder, werden 25 Prozent der Haushaltsausgaben, so Schropp, ausgegeben. Die Spielplätze werden überarbeitet beziehungsweise neu gestaltet, da diese nur noch den Charme längst vergangener Jahre ausstrahlen. 4,6 Millionen Euro, mit der Beteiligung des Landes Bayern, werden für den Neubau der Kita am Heuweg ausgegeben. Nach umfangreichen Umbauarbeiten an der Grundschule konnte ein Flächengewinn auf 385 Quadratmeter für die Räume der Mittagsbetreuung erreicht werden. Ein Versuch ohne Erfolg war laut Schropp die Installation der Rufbuslinie. Die Anzahl der Fahrten und Fahrgäste sank, gemessen von Juni 2015 bis August 2017, auf ein Drittel. Jetzt wird eine Buslinie so gestaltet, dass zu festen Zeiten eine Fahrt zwischen Untermeitingen nach Schwabmünchen in sieben Minuten möglich sein soll.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ein entsprechender Fahrplan wird über das Gemeindeblatt demnächst an alle Haushalte verteilt. Betroffen von einer Neuregelung ist auch die AVV-Regionalbuslinie 712. So wird die Haltestelle am Gemeindebauhof und an der Landsberger Straße wegfallen. Dafür entsteht am Lechring „Ärztezentrum“ eine neue Haltestelle und eine neu geplante, die „Fuggerstraße Nord“.

Als ein derzeit besonderes aktuelles Thema wurde durch Schropp die Revitalisierung des Lechparks genannt. Die Handelslandschaft hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Alle großen Handelsunternehmen suchen neue Märkte. So sind die ländlichen, aufstrebenden Gemeinden, wie Untermeitingen, in den Mittelpunkt ihrer neuen Ausrichtung gelangt. Der angrenzende Discounter Aldi gibt an, dass diese Filiale die Beste in der gesamten Region sei. Das Interesse an Baugrundstücken in Untermeitingen reißt nach wie vor nicht ab. Von 325 Anfragen können nur 29 mit einer Vergabe rechnen.

In der hiesigen Bürgerversammlung hatten die Bürger in der Aussprache kaum neue Anliegen. Immer wieder waren Fragen um das Wohngebiet Lagerlechfeld an der Röthstraße dabei. Hier verweist Schropp auf Sondersitzungen des Gemeinderates. Es liegen auch bereits Erschließungsangebote für 19 Grundstückseigentümer vor. Des Weiteren wurde nach einem neuen Standort für die Bäckerei Immel angefragt. Oder die noch immer präsente Parkplatzsituation in der Nebelhornstraße, sowie die Fahrradwege auf der Welserstraße, die plötzlich in Richtung Maibaum enden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_1210573.tif
Bobingen

Ein selbstbestimmtes Leben im Alter ist möglich

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen