Newsticker
Tote und Verletzte nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Baustelle: Ein Pavillon (nicht nur) für die Lechfeldschlacht

Baustelle
13.09.2014

Ein Pavillon (nicht nur) für die Lechfeldschlacht

Zahlreiche „Schirmherren“ hatte gestern das Projekt „Regionaler Informations- und Präsentationspavillon Lechfeldschlacht“ mit (von links) Götz Beck, Chef der Regio Augsburg Tourismus GmbH, Architekt Eberhard Wunderle, Bürgermeister Franz Feigl, gleichzeitig auch Vorsitzender des Begegnungslandes Lech-Wertach, Leader-Manager Erich Herreiner, Bauunternehmer Michael Dumberger, Walter Amman von der ReAL West sowie Martin Sauter, dem Schöpfer der drei Zinnfiguren-Dioramen zur Lechfeldschlacht (siehe Bild unten).
2 Bilder
Zahlreiche „Schirmherren“ hatte gestern das Projekt „Regionaler Informations- und Präsentationspavillon Lechfeldschlacht“ mit (von links) Götz Beck, Chef der Regio Augsburg Tourismus GmbH, Architekt Eberhard Wunderle, Bürgermeister Franz Feigl, gleichzeitig auch Vorsitzender des Begegnungslandes Lech-Wertach, Leader-Manager Erich Herreiner, Bauunternehmer Michael Dumberger, Walter Amman von der ReAL West sowie Martin Sauter, dem Schöpfer der drei Zinnfiguren-Dioramen zur Lechfeldschlacht (siehe Bild unten).
Foto: Hermann Schmid

Auftakt für das 2,2 Millionen Euro teure Projekt. Besonders hohe Förderung hat mehrere Gründe

Während hinter dem Bauzaun schon die Arbeiten am Kellergeschoss laufen, fiel gestern vor der Bautafel der offizielle Startschuss für ein markantes Bauprojekt der Stadt. Die errichtet für 2,2 Millionen Euro zwischen der Bushaltestelle Zentrum und dem Handelsmuseum Mercateum einen „Regionalen Informations- und Präsentationspavillon Lechfeldschlacht“. 723000 Euro fließen dazu an Zuschüssen aus Töpfen des Freistaats und der EU, 100000 Euro gibt der Erholungsgebieteverein Augsburg (EVA) dazu.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.