1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bauträger will 27 Reihenhäuser errichten

Langerringen

26.01.2019

Bauträger will 27 Reihenhäuser errichten

Auf dem Grundstück dieses stillgelegten Bauernhofes an der Buchloer Straße will ein Bauträger 27 Reihenhäuser bauen.
Bild: Hieronymus Schneider

In Langerringen könnte ein großes Wohnbauprojekt auf einem ehemaligem Bauernhof entstehen. Das Gremium stimmt der Bauvoranfrage zu.

Die erste Gemeinderatssitzung des neuen Jahres war überwiegend von Bauangelegenheiten geprägt. Einer stach dabei besonders heraus: Ein Bauträger aus Baden-Württemberg stellte eine Bauvoranfrage zur Errichtung einer Wohnanlage mit insgesamt 27 Reihenhäusern auf dem Grundstück eines ehemaligen Bauernhofes in der Buchloer Straße mit Verbindung zur Wiesenstraße.

Bei der Beratung wurde dem Bauherrn zur weiteren Planung aufgegeben, den Kniestock etwas niedriger und dafür die Dachneigung etwas steiler zu gestalten. Außerdem wird angeregt, dass die Garagen beziehungsweise das Carport mit entsprechenden Abstellräumen versehen werden sollten. Unter dieser Maßgabe wurde der vorliegenden Bauvoranfrage von allen Ratsmitgliedern zugestimmt.

Dreifamilienhaus in der Viktor-von-Scheffel-Straße

Einer formlosen Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in der Schwabmühlhauser Straße wurde einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt, weil sich das Vorhaben in die vorhandene Umgebungsbebauung einfügt. Ebenso wurde die Erteilung der Baugenehmigung zum Neubau eines Dreifamilienhauses in der Viktor-von-Scheffel-Straße befürwortet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ebenso einstimmig fiel aber die Ablehnung einer Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet „Am Unterfeld“ aus. Bürgermeister Konrad Dobler erläuterte das Vorhaben und stellte fest, dass sich dieses nach den Bestimmungen des Bebauungsplanes Nummer 24 „Hochfeld-Nord“ beurteilt. Demnach ist in der östlichen Häuserzeile nur die Errichtung von Gebäuden mit Erdgeschoss und einem ausgebauten Dachgeschoss (E+D) zulässig.

Zwei Vollgeschosse sind nicht erlaubt

In der Bauvoranfrage waren aber zwei Vollgeschosse vorgesehen. Für eine Genehmigung wäre daher die Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes erforderlich. Dieser Antrag wurde von allen Gemeinderäten abgelehnt.

Keine Einwände gab es wiederum gegen den Antrag auf Genehmigung zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage im Ortsteil Schwabaich. Bürgermeister Dobler erläuterte, dass das Vorhaben als Betriebsnachfolgerhaus entsprechend privilegiert ist. Somit wurde dem Antrag zugestimmt und das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Kein Zuschuss für Montessori-Schule

Die Schulleitung und Geschäftsführung der Kauferinger Montessori-Schule beantragen eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde in Höhe von 130 Euro pro Jahr je Kind. Aus Langerringen besuchen vier Kinder diese Schule. Bürgermeister Dobler erklärte, dass es bisher noch nie eine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde Langerringen gegeben habe und dass eine solche auch nicht gesetzlich vorgesehen sei. Der Antrag der Montessori-Schule Kaufering wurde daher einstimmig abgelehnt.

Die Planung zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Igling berührt die Belange der Nachbargemeinde Langerringen grundsätzlich nicht.

Bei der Beratung wurde aber angeregt, dass in der Planung das neue Hochwasserrückhaltebecken laut Planung des Wasserwirtschaftsamtes entsprechend dargestellt und aufgenommen werden soll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren