Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Besondere Events im Four Corners

Untermeitingen

28.01.2019

Besondere Events im Four Corners

Mit Dale Watson steht im Juni eine Legende auf der Bühne.
Bild: Uwe Bolten

 Einige Programm-Tipps der Music Hall an der Siemensstraße in Untermeitingen:

Brunch (2. Februar, 3. März, 7. April, 5. Mai, 2. Juni, jeweils ab 10 Uhr): Bayerisch-amerikanisches Schlemmererlebnis mit Live-Musik. Es spielt PG Rider.

James House (7. Februar, 20.30 Uhr): Der Nummer 1 Singer und Songwriter aus den USA kommt mit zwei Musikern. Sein Hit „This Is Me Missing You“ wurde über 1,6 Millionen Mal auf Spotify nachgefragt.

Cross 5 (9. Februar, 20.30 Uhr): Die ehemalige Tanzband aus Fürstenfeldbruck hat sich dem Country verschrieben. Ein muss für Lindedancer.

HeeHaw Pickin’ Band (16. Februar, 20 Uhr): Sie ist seit über 35 Jahren eine feste Größe in der deutschen Country- und Western-Szene. Beliebt bei Freunden der Country- und Honky Tonk Music im original Texas Style sowie Linedancern.

Rebel Bunch (23. Februar und 11. Mai, jeweils 20.30 Uhr): Die Münchner Band um Danah Heiser, deren unverkennbar warme Stimme das Markenzeichen und das Herzstück der Band ist. Sie haben schon mehrfach das Publikum im Four Corners mit Balladen und treibenden Songs begeistert.

Lakeland Cowboys (9. März, 20.30 Uhr): Moderne, teilweise rockige Country-Music, sowie Klassiker von Interpreten der aktuellen US-Charts aus Franken.

Ronny Nash (16. März, 20.20 Uhr). Der Country-Sänger aus Rosenheim mit der weichen Stimme ist gemeinsam mit seinen Whiteline Casanovas in Muss für Tänzer und Country-Freunde.

Why Not Band (23. März, 20.30 Uhr): Die Heimat der Band ist die U.S.A, der „Untere Süddeutsche Abschnitt“. Seit 1985 touren sie über die Bühnen der Country-Gemeinde in Deutschland und dem benachbarten Ausland.

Jeffrey Backus and Friends (30. März, 20.30): Der dynamische Musiker mit dem großen Namen ist auf den Bühnen zwischen Hamburg und München ein Garant für authentische, angenehme Unterhaltung im klassischen Country-Stil.

Coffee, Cake & Linedance (31. März, ab 13 Uhr).

Spirit of Smokie (22. April, 20.30 Uhr): Die Musiker um Dean Barton, Sohn der tödlich verunglückten Smokie-Frontman Alan Barton, verzauberten schon vor einem Jahr das Publikum. Nicht nur die Stimme Dean Bartons, auch Andy Whelan, langjähriger Gitarrist bei Smokie und Bassist Graham Kearns, Wegbegleiter und Freund Alan Bartons, sorgen für Gänsehaut.

Lenne Brothers Band (26. April, 20.30 Uhr): Nach über 2500 Konzerten in 20 Ländern kam 2016 das Ende der weithin bekannten „Lennerockers“. Die Brüder Michael und Stefan Koch, Begründer der Band, ergriffen 2017 die Chance, noch einmal neu zu beginnen. Sie mischen mit „Old School Rock’n’Roll“ die Säle auf.

Slide & Ride (18. Mai, 20.30 Uhr): Southern Rock aus München.

Ed Bowen & Band (25. Mai, 20.30 Uhr): Der ehemalige US-Soldat wurde im viel besungenen Luckenbach, Texas, geboren. Mit seinen „Aces“ und Texas Swing im Stil von Bob Wils geht es in die Nacht.

High South (31. Mai, 20.30 Uhr): Bands wie die Eagles oder Crosby, Stills & Nash müssen sich keine Sorgen um ihr Erbe machen. Mit der US-Formation High South ist eine Gruppe angetreten, die das Feeling Kaliforniens authentisch mit Harmoniegesängen lebendig halten. Die vergangenen Konzerte in Untermeitingen gehörten zu den Höhepunkten im Four Corners.

DaleWatson & His Lonestars (13. und 14. Juni, 20.30 Uhr): An zwei Abenden hintereinander sorgt der Texaner für authentisches „Honky-Tonk-Gefühl“. Die lebende Legende der Ameripolitan beschert immer für ein volles Haus. Reservierung erforderlich.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren