1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Beständigkeit in der Vereinsführung

Jahreshauptversammlung

04.04.2019

Beständigkeit in der Vereinsführung

Copy%20of%20IMG_1119_(2)(1).tif
2 Bilder
Der wiedergewählte Vorstand: (von links) Anton Hirschmiller, Margarethe Lindenau, Belinda Ostermair, Johann Fronius, Heidi Steinsberger, Monika Engel, Gisela Fronius und Thomas Hampel.

Beim TSV Klosterlechfeld bleiben alle Vorstandsmitglieder im Amt. Offene Fragen gibt es nur zum Dach des Sportheims

Seit zehn Jahren führt Johann Fronius den TSV Klosterlechfeld mit seinen sechs Abteilungen – und das bleibt bis 2021 auch so. Die Beständigkeit und Kontinuität in der Vereinsführung zeigte sich insbesondere bei den Neuwahlen in der 62. Jahreshauptversammlung. Denn bis auf eine Vorstandsposition wurden alle Funktionsträger einstimmig wiedergewählt (siehe Infokasten).

Nur der Posten des Jugendreferenten bleibt vorläufig vakant, weil der bisherige Inhaber Matthias Krause bei der Versammlung nicht anwesend war und auch keine Erklärung abgegeben hatte, ob er wieder zur Verfügung steht. Die Hauptkassierin Gisela Fronius konnte von einem erfreulichen Jahresüberschuss in Höhe von etwas mehr als 12000 Euro berichten. Schriftführerin Monika Engel zeigte die Entwicklung der Mitgliederzahlen auf. Mit 724 sind es sechs weniger als im Vorjahr, davon sind 404 männlich und 320 weiblich. 587 Erwachsenen stehen 137 Kinder und Jugendliche gegenüber.

Wie Fronius betonte auch Bürgermeister Rudolf Schneider die Aufgabe des Vereins, Jugendliche an den Sport heranzuführen und Senioren über 65 Jahren ein Stück Lebensqualität zu vermitteln, denn deren Altersgruppen steigen in der demografischen Entwicklung am stärksten an. Ein Ansporn für den Breitensport zur Erhaltung der Gesundheit ist das Sportabzeichen. Thomas und Christine Hampel kümmern sich darum, dass jedes Jahr möglichst viele Mitglieder den Leistungstest absolvieren. Im vergangenen Jahr konnte mit 134 Urkunden der dritte Platz im Landkreis Augsburg erreicht werden. Der jüngste Teilnehmer war sechs Jahre und die älteste 81 Jahre alt: Sonja Remmelmair ist die in der Turnabteilung und beim Seniorenwalking aktive Altersrekordhalterin. Ab 14. Mai beginnt schon wieder die neue Abnahme für das Sportabzeichen 2019.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bei den Berichten aus den Abteilungen gab es einige neue Gesichter. Matthias Ballatz wurde erst vor wenigen Tagen als Leiter der Fußballer mit einem zehnköpfigen Team gewählt. Die erste Mannschaft spielt in der A-Klasse und die zweite Mannschaft in der B-Klasse Augsburg Süd. Im Jugendbereich gibt es Spielgemeinschaften mit der JFG Lechfeld und bei den Kleinfeldmannschaften mit dem SV Untermeitingen und der SpVgg Lagerlechfeld.

Auch beim Tischtennis gibt es mit Reinhard Jung einen neuen Abteilungsleiter. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Bezirksklasse C und das zweite Sechser-Team in der Bezirksklasse D Schwaben Süd. Für die in der Bezirksklasse B spielende Jugendmannschaft werden neue Jugendleiter gesucht. Die seit vielen Jahren von der Zweiten Vereinsvorsitzenden Belinda Ostermair geführte Abteilung Turnen bietet vom Kinderturnen bis zur Senioren- und Präventivgymnastik für jedes Alter etwas. Kinder und Jugendliche haben beim Boogie-Woogie-Tanz viel Spaß, Erwachsene freuen sich über Pilatesgymnastik, Yoga, Walking oder Badminton. Nach 49-jähriger Übungsleitertätigkeit wurde Claudia Vogel im Dezember verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Alexandra Schlehuber.

Auch die Volleyballer präsentierten mit Markus Müller einen neuen Abteilungsleiter. Eine gemischte Mannschaft spielt in der Mixed-Freizeitliga Augsburg und wurde Meister in der Gruppe C. Derzeit tritt das Team in der Gruppe D an. Acht Jugendliche nehmen regelmäßig am Training teil.

Bei den Tennisspielern feierte die Damenmannschaft mit der Meisterschaft in der Kreisklasse 1 und dem Aufstieg in die Bezirksklasse den größten Erfolg. Die Herrenmannschaft wurde Zweiter in der Kreisklasse. Die Herren ab 30 Jahren spielen in der Bezirksklasse und die Herren 40 in der Kreisklasse. Die Damenmannschaft 40 ist sogar in der Bezirksliga und ein gemischtes Jugendteam in der „Knaben 14 Kreisklasse“. Zur neuen Saison müssen diese Mannschaft und eine Herrenmannschaft allerdings bis zum Neuaufbau abgemeldet werden.

Die Stockschützen bestreiten keine Ligawettkämpfe, richten aber eine Vereinsmeisterschaft und die offene Dorfmeisterschaft aus und beteiligen sich an verschiedenen Turnieren. Im vergangenen Jahr musste die Dorfmeisterschaft wegen starken Regens ausfallen. Abteilungsleiter Günther Müller sucht dringend einen Nachfolger, da er nach diesem Jahr aufhören möchte.

Auch der Vorsitzende Johann Fronius kündigte an, dass er nach dieser, seiner sechsten Amtszeit, im Frühjahr 2021 nicht mehr zur Wahl stehen wird. Er zeigte sich zufrieden mit der Entscheidung, das Sportheim nicht mehr zu verpachten, sondern in Eigenregie zu bewirtschaften. Seine Aussage, dass keine Sanierung notwendig sei, wurde allerdings von zwei Mitgliedern bezweifelt, die eine Erneuerung des provisorisch geflickten Daches für dringend erforderlich halten. Die Mittel dafür hat die Gemeinde Klosterlechfeld bereits in ihrem Haushaltsplan eingestellt. Diese Frage werde demnächst im Vereinsvorstand behandelt, sicherte Fronius zu.

Dieter Greiner, der Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), verlieh zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden Manfred Ortlieb zwei hohe Ehrungen für langjährige Vorstandstätigkeiten. Die Verdienstnadel in Silber mit Gold erhielt die Schriftführerin Monika Engel und Regina Kopp wurde mit der Verdienstnadel in Gold mit Brillanten für 40 Jahre als zweite Kassierin des Gesamtvereins geehrt. Bedauerlicherweise konnte Regina Kopp diese hohe Auszeichnung wegen Krankheit nicht persönlich entgegennehmen.

Monika Engel und Heidi Steinsberger erhielten die Verdienstnadel des TSV Klosterlechfeld für 20 Jahre Vorstandstätigkeit und Margarethe Lindenau wurde mit der TSV-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Lindenau ist seit 2007 Kassenprüferin und war lange Jahre Betreuerin der Fußball-Jugend.

Weitere Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit: 60 Jahre Anton Weiß, 50 Jahre Alfred Weigel, 40 Jahre Ingrid Ertle, Joachim Heim, Emil Mayr, Jürgen Niederlechner, Jürgen Schlehuber, 30 Jahre Gertraud Billing, Erna Brecheisen, Markus Dempf, Thomas Junker, Dennis Schulze, Michael Krämer, Eckhard Lindenau und Gabriele Massier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FFKBR_2017693-1.jpg
Königsbrunn

Plus 150.000 Euro Schaden bei Industriemüll-Brand an der B17

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen