Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Blaue Flecken machen böse Stimmung

Schwabmünchen/Bobingen

23.07.2010

Blaue Flecken machen böse Stimmung

Knapp 47 Kilometer lang ist die Singold von der Quelle bis zur Mündung. Grafik: AZ

Blaue Flecken auf einer Landkarte erschrecken derzeit Bürgermeister zwischen Schwabmünchen und Bobingen. Denn diese Seenlandschaft entlang der Singold markiert Flächen, die überschwemmt werden könnten. Von Pitt Schurian

Schwabmünchen/ Bobingen. Blaue Flecken auf einer Landkarte erschrecken derzeit Bürgermeister zwischen Schwabmünchen und Bobingen. Denn diese Seenlandschaft entlang der Singold markiert Flächen, die bei einem Regen, wie er nur alle hundert Jahre vorkommt, überschwemmt werden könnten.

Ausgedacht hat sich dies das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth. Die Computersimulation zeigt ein zerfranstes Bild. Einige der markierten Flächen waren bislang jedoch nie überflutet. Die angekündigte Darstellung im Internet war gestern auch noch nicht auf dem aktuellen Stand. Und das Stadtgebiet von Augsburg ist von der Untersuchung völlig ausgenommen. Prompt werfen Kommunalpolitiker dem Papier Widersprüchlichkeit und Ungenauigkeit vor. Einige vermuten, sie sollen gedrängt werden, für den 2,8 Millionen Euro teuren Bau eines Hochwasser-Rückhaltebeckens bei Holzhausen (nahe der Autobahn A8) mehr Geld zu zahlen.

Was zusätzlich verwundert: Die amtliche Bekanntgabe der Überschwemmungsgefahr hat bereits rechtliche Konsequenzen für Gemeinden und Grundstücksbesitzer. Die Bekanntmachung durch das Landratsamt in der vergangenen Woche reichte aus, um hier künftig neue Bauvorhaben zu stoppen oder zumindest sehr zu erschweren. Die Pläne der Überschwemmungsflächen liegen im Landratsamt in Augsburg aus und sind demnächst in den Gemeinden einsehbar. Von Pitt Schurian

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren