Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Blicke für Details und Lichtstimmungen

Bobingen

09.10.2017

Blicke für Details und Lichtstimmungen

Theo Schilling stellt im Rathaus seine Fotos aus.
Bild: Ingeborg Anderson

Theo Schilling stellt seine Fotografien im Rathaus aus. Seine Streifzüge nicht nur aus Bobingen sind ein Fest für die Augen

Ohne seine Kamera geht Theo Schilling selten aus dem Haus. Mit dem geschulten Blick langjähriger Erfahrung entdeckt er seine Motive im Unspektakulären, vermeintlich Unscheinbaren. Was er auf seinen fotografischen Streifzügen gesehen und festgehalten hat, zeigt der Bobinger Fotograf in der neuen Ausstellung im Rathaus, die am heutigen Montagabend eröffnet wird.

„Die Ausstellung mit dem Titel „Fotografische Streifzüge“ zeigt zwar nicht das ganze, aber doch ein breites Spektrum meines fotografischen Schaffens“, sagt Theo Schilling. „Fotografieren war schon immer meine große Leidenschaft. Mit zehn Jahren habe ich damit angefangen“, erinnert er sich. Auch seine berufliche Laufbahn stand im Zeichen der Fotografie, denn während seines Pädagogik-Studiums und auch während seiner langjährigen Tätigkeit als Lehrer war die Schulfotografie ein Schwerpunkt.

Analog fotografiert man nicht einfach drauflos

Das war anfangs alles noch analog. „Da fotografiert man nicht drauflos, sondern überlegt sich, was man macht. Und das habe ich beim digitalen Fotografieren beibehalten.“ Deshalb bearbeitet er seine Aufnahmen auch möglichst sparsam am Computer, nimmt nur geringfügige Korrekturen vor. Andererseits experimentiert er gerne mit farblichen und grafischen Veränderungen seiner Fotos.

Eine seiner Vorlieben gilt der Landschaftsfotografie. Und besonders gerne ist er im Anhauser Tal unterwegs. Zu allen Jahreszeiten hält er die Poesie dieses Landstrichs, seine besonderen Lichtstimmungen fest und entdeckt immer wieder interessante Details wie knorrige Bäume, moosbewachsene Stämme oder Blätter. Einige davon werden in der Ausstellung zu sehen sein. Aber auch in den Städten und auf Reisen findet Theo Schilling interessante Motive. Oft sind es architektonische Fragmente, Details, kleine Szenen, und Begegnungen, die ihn faszinieren.

Er begleitet gern Menschen bei besonderen Anlässen

„Ich begleite aber auch gerne Menschen bei besonderen Anlässen und freue mich, sie bei passender Gelegenheit liebevoll in Szene zu setzen“, weist Theo Schilling auf seine dritte fotografische Vorliebe hin.

Der Fotograf, der lange Jahre Beirat für Fotografie im Bobinger Kunstverein war, legt bei seinen Bildern Wert auf Komposition, auf formale und ästhetische Aussagekraft. Wofür er 2013 mit dem Kunstpreis der Stadt Bad Wörishofen ausgezeichnet wurde.

Eröffnet wird die Ausstellung am heutigen Montag um 18 Uhr im Rathaus der Stadt. Die Laudation hält Eva Peschel, die ehemalige Vorsitzende des Kunstvereins und für den musikalischen Rahmen sorgt der Bundessieger bei „Jugend musiziert“ Luca del Papa mit seiner Gitarre.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren