Newsticker
Zahlreiche Angriffe in Süd- und Ostukraine gemeldet
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Bobingen: Wer hilft – und wer zahlt die Flüchtlingsbetreuung?

Bobingen
01.06.2015

Wer hilft – und wer zahlt die Flüchtlingsbetreuung?

Beim Bobinger Krebswirt ist kein Platz mehr für weitere Asylbewerber. Möglicherweise sollen bis zum Jahresende 120 weitere in der Stadt hinzukommen. Die Stadtverwaltung erwägt den Bau von Holzunterkünften.
Foto: Peter Stöbich

 Die Stadtratsfraktionen suchen in Bobingen nach  neuen Asylplätzen und nach Perspektiven für Helfer. Die Kreis-SPD sieht auch den Freistaat in der Pflicht.

Auch für SPD-Sprecher Edmund Mannes ist klar, „dass der Helferkreis selbst dringend Unterstützung braucht, vielleicht durch einen Sozialpädagogen“. Bei der Unterbringung ziehe die SPD kleine dezentrale Einheiten wie im Gasthof Krebs vor; man solle die Flüchtlinge möglichst nicht an den Rand der Stadt drängen und kein Ghetto schaffen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.