Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland sieht nach Scheinreferenden Mehrheit für Anschluss besetzter Gebiete in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Bobingen: Zwei Banken in einem Dorf

Bobingen
11.06.2018

Zwei Banken in einem Dorf

Um dieses Gelände ging es der Raiba Bobingen bei der Planung einer Wohnanlage für Oberottmarshausen. Weil es scheiterte, bleiben Bankfiliale (links) und Lagerhalle (rechts) stehen. Und deshalb ist wieder Platz - zumindest für einen Geldautomaten.
Foto: Hieronymus Schneider

Die Raiffeisenbank Bobingen überlässt den Schwabmünchner Kollegen das Feld nicht ganz. Der Geldautomat bleibt vor Ort. Auch die Siedlung bekommt einen Automaten.

Die Raiffeisenbank Bobingen reagiert auf den Druck der Konkurrenz und der Kommunalpolitik. Sie wird in Oberottmarshausen ihren Geldautomaten weiter betreiben. Ferner soll eine Fremdfirma für sie in der Siedlung von Bobingen Bargeld aus einem Automaten anbieten. Das gaben Vorstand und Aufsichtsrat am Montag gegenüber unserer Zeitung bekannt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

12.06.2018

4,90 € für eine Buchung?
Und für die eigenen Kunden 1,00 € - und dazu noch eine unzeitgemäße Kontoführungsgebühr?
Haben die Klein-Klein-Banken jedes Maß verloren?
Da stöhnen sie und wundern sich, dass die Kunden davon laufen?
Warum können zig Banken kostenlose Konten mit kostenloser Bargeldabhebung - zumindest in ganz Europa - anbieten - während diese "Landbanken" jammern ihre Kosten nicht decken zu können?
Was machen die falsch? Haben die schon mal an das Sparen bei den vielen kleinen "Cheflein" gedacht und die vielen Sekretärinnen, die pünktlich den Kaffee servieren?
Nachgedacht, warum große Banken tausende Leute entlassen?
Die Banken haben m.M., neben der kriminellen Geldvernichtung und deren Folgen - einfach die Zeichen der Zeit und der Digitalisierung verschlafen...

Permalink