1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bobingen trauert um Ludwig Kratzer

09.01.2019

Bobingen trauert um Ludwig Kratzer

Ludwig Kratzer

Er war über das Amt des Stadtrats hinaus aktiv und geschätzt

Für die Stadt Bobingen beginnt das Jubiläumsjahr mit einem traurigen Ereignis, denn sie hat nicht nur einen fähigen Stadtrat, sondern auch einen über das Amt hinaus geschätzten Menschen verloren: Stadtrat Ludwig Kratzer ist am 5. Januar einer Krebserkrankung erlegen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kratzer war seit der Kommunalwahl 2002 im Bobinger Stadtrat tätig. Damals stand er auf der SPD-Liste noch als unabhängiger Bürger. Die beiden damaligen Stadträte Max Wessinger und Edmund Mannes hatten Kratzer eingeladen, sich auf der kommunalpolitischen Ebene zu betätigen. Mit großem Erfolg: Kratzer wurde 2008 und 2014 wiedergewählt. Er war Mitglieds des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses seit 2002, arbeitete im Energieteam mit und übernahm nach seinem Eintritt in die SPD von 2008 bis 2014 das Amt des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat.

Der begeisterte Skifahrer brachte nicht nur vielen Skischülern das Rutschen auf den Brettern bei, sondern begeisterte auch seine Parteikollegen für den Wintersport. Im TSV Straßberg engagierte er sich mit mehreren Funktionen. Auch dessen Vorsitzende, Waltraut Wellenhofer, trauert um einen sehr geschätzten Sportkameraden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Bürgermeister Bernd Müller würdigte Ludwig Kratzer „als überaus feinen Gefährten, dem Werte wie Zusammenhalt, Gerechtigkeit und Freundschaft äußerst wichtig waren“. Als ausgesprochener Familienmensch hatte Ludwig Kratzer immer ein offenes Ohr und weites Herz für die Menschen, für die er Verantwortung trug, und engagierte sich nicht nur in Straßberg in den Ortsvereinen. Beruflich betätigte er sich in der „Fabrik“ als Betriebsrat und bewies nicht nur hier seine soziale Kompetenz und sein Talent, wenn es darum ging, konstruktive Lösungen zu erarbeiten.

Das „Straßberger Original“ setzte sich stets dafür ein, Bobingen und nicht zuletzt Straßberg voranzubringen und weiterzuentwickeln. Bürgermeister Müller, der betrauert, einen wirklich guten Freund verloren zu haben, fand für Ludwig Kratzer folgende Worte: „Ich habe selten so einen geselligen, freundlichen und lustigen Menschen kennengelernt, der trotz des ein oder anderen Späßchens nie ein böses Wort über seine Mitmenschen verlor. Seine Hilfsbereitschaft und Empathie werden alle, die ihn kannten, schmerzlich vermissen.“

Die Beerdigung findet am Donnerstag, 10. Januar, um 14 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche in Straßberg statt. (anja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren