1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bobinger zeigt bei "Das perfekte Dinner" sein Können

Vox-Sendung

06.07.2019

Bobinger zeigt bei "Das perfekte Dinner" sein Können

Mit frisch gebackenen Seelen punktet Rudi Niebauer bei seinem perfekten Dinner.
Bild: Anja Fischer

Am Backofen der Mittleren Mühle hat er in Bobingen schon viele verwöhnt. Nun zeigt Hobbykoch Rudi Niebauer bei "Das perfekte Dinner" auf Vox seine Kochkunst.

Wunderschön gedeckte Tische, köstliche Speisen und erlesene Weine – so sieht für viele ein perfektes Dinner aus. Das Format „Das perfekte Dinner“ auf Vox setzt solche Abendessen bereits seit 2006 in Szene. Immer sind es fünf Teilnehmer, die sich als Gastgeber abwechseln und ihren Gästen einen schönen Abend bereiten. Diese dürfen am Ende das vorgesetzte Essen bewerten. Am Ende der Woche gewinnt derjenige, der die meisten Punkte hat.

"Das perfekte Dinner": Rudi Niebauer ist ein Fan

Rudi Niebauer aus Bobingen kennt die Sendung schon aus ihren Anfangszeiten. Sie ist eines seiner Lieblingsformate. Was lag also näher, als sich selbst einmal dafür zu bewerben? Gesagt, getan. Doch nicht immer wird die Sendung in Augsburg und Umgebung aufgezeichnet. Deshalb hieß es für Niebauer erst einmal warten. Anfang April war es dann so weit: Die Produktionsfirma rief an und wollte wissen, ob der Hobbykoch, der sich bereits als Hobbybäcker beim Backteam in der Mittleren Mühle in Bobingen einen Namen gemacht hat, noch Interesse habe. „Da habe ich sofort zugesagt“, lacht Niebauer.

Anfang Mai erfolgte die Aufzeichnung mit vier weiteren Teilnehmern aus Augsburg und Umgebung. Alles musste verschwiegen ablaufen. Das Ergebnis soll schließlich erst am Ende der Sendewoche bekannt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erst vergab der Bobinger Punkte, dann wurde er selbst bewertet

Drei Abende lang war Rudi Niebauer Gast bei anderen Kandidaten und vergab selbst Punkte auf deren Essen, am vierten Tag war er selbst Gastgeber. Schon früh am Morgen kam das Kamerateam und begleitete ihn bei seinen Vorbereitungen. „Ich fand das nicht belastend, es ist ein nettes, sehr freundliches Team, welches einen da begleitet“, so Niebauer. Sicher sei man an „seinem“ Tag insgesamt angespannt, aber es mache trotzdem viel Spaß, sein Essen vorzubereiten und mit seinen Mitstreitern zu verkosten.

Immerhin hat sich der Bobinger für sein Menü etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um seine Koch- und seine Backleidenschaft miteinander zu verbinden. „Ich bin ja leidenschaftlicher Hobbybäcker und da war es mir wichtig, das auch rüberzubringen“, sagt Rudi Niebauer.

Genau darin lag aber auch die Schwierigkeit: Die Seelen zur Vorspeise beispielsweise waren ganz frisch gebacken. Hätte er diese im Ofen nicht auf den Punkt gebracht, wäre es ein eher dramatischer Einstieg für Niebauer gewesen, der in seiner Kochvorbereitung viel Wert auf Planung legt. „Alles auf den Punkt zu kochen und trotzdem ein guter Gastgeber zu sein, sich mit seinen Gästen auch zu unterhalten - das ist schon eine besondere Herausforderung“, stellte Rudi Niebauer fest. Und dann gilt es ja noch, sich der Punktevergabe seiner Mitstreiter zu stellen.

"Das perfekte Dinner" aus Augsburg: Das Ergebnis ist noch geheim

Wer am Ende Sieger wird, weiß er zwar schon, weil es in der letzten Folge mit aufgenommen wird, aber noch nicht, wie seine Kochkollegen sein Essen bepunktet und bewertet haben. Auch nicht, wie sein Kochtag auf die Sendezeit zusammengeschnitten wurde.

Deshalb kann er die Ausstrahlung in der nächsten Woche kaum mehr erwarten. „Ich bin schon richtig gespannt darauf, die Folgen zu sehen“, freut er sich. Und da sich die fünf Kandidaten aus der Region sehr gut verstanden und mittlerweile auch schon wieder getroffen haben, werden sie das Finale gemeinsam anschauen.

Seinen eigenen Kochtag am Donnerstag plant Niebauer mit seinen Freunden und der Familie anzusehen. „Ohne deren Unterstützung hätte ich nicht teilnehmen können“, weiß er. „Besonders meine Frau und Ivana Heider von Barrique in Bobingen haben mir schon in der Vorbereitung viel geholfen.“

Wer nach der Ausstrahlung Lust hat, die gezeigten Köstlichkeiten nachzukochen, kann sich freuen: Die Rezepte werden nach der Ausstrahlung online gestellt. Darauf freut sich Rudi Niebauer auch schon. „Das eine oder andere Rezept meiner Mitstreiter werde ich sicherlich auch nachkochen.“

Das perfekte Dinner wird vom 8. Juli bis zum 12. Juli jeweils um 19 Uhr von Vox ausgestrahlt. Rudi Niebauer kocht am Donnerstag, 11. Juli für seine Gäste.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren