1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Bücherei wird zur Schatzkammer

Kultur

18.10.2019

Bücherei wird zur Schatzkammer

Kirstie Handel (links) und Judith entführten die zahlreichen Kinder mit ihrer „Geschichte vom Meer“ in eine andere Welt.

Der erste offene Büchereisonntag im Kulturzentrum Graben wird sehr gut besucht

Die Büchereisonntage im Gräbinger Kulturzentrum haben sich zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Kommune entwickelt. Abgestimmt mit den anderen Veranstaltungen im Einzugsbereich öffnet das Kulturzentrum am Via-Claudia-Weg an einem Sonntag im Monat seine Türen, um das stationäre kulturelle Angebot auch an diesem Tag nutzbar zu machen. „Aus der Idee, einen Treffpunkt für die ganze Familie zu schaffen, wurde eine Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen, Kindertheater, Musik und der Möglichkeit, in Ruhe die Neuerungen der Bücherei kennenzulernen“, erzählte Büchereimitarbeiterin Susanne Adler sichtlich erfreut über die sehr gut besuchten Tische und Stühle auf dem Vorplatz der Einrichtung. Im Foyer sorgten die Gräbinger „Guitarmen“ mit Liedern aus Pop, Rock und Folk der vergangenen Jahrzehnte für ein angenehmes Ambiente im Kulturzentrum. Für den kurzfristigen Ausfall des Fakstheaters konnte das Theater „Clowness“ aus Augsburg verpflichtet werden. Kirstie Handel und Judith Gorgass entführten die Kinder mit dem Stück „Die Geschichte vom Meer“. Eingehüllt in Wortspielen, Emotionen und viel Bewegung erlebten die zahlreichen kleinen Besucher eine zauberhafte Zeit zwischen Stürmen, Haifischen und Seekühen. Sogar Büchereimitarbeiter Thomas Heinrich bekam eine tragende Rolle, als er bei der abschließenden Schatzsuche, nach Nennung des Schlüsselwortes durch die Kinder, die große Schatztruhe aus dem Tresor der Bücherei an die Clownin Glucks (Kirstie Handel) übergab. Während die Kinder den Inhalt der Schatzkiste im Veranstaltungsraum des ersten Stocks erkundeten, informierten sich Erwachsene über die Möglichkeit, Book-Reader der Marke Tolino auszuleihen. „Die Gemeinde hat vier Geräte angeschafft, die jeder eingetragene Leser nutzen kann. Da es mehrere Leseverfahren gibt, rate ich zu einem Besuch unserer Bücherei. Wir stehen zur Beratung gerne zur Verfügung“, so Adler, die darauf hinwies, dass die Geräte auch online reserviert werden können. Zudem warteten rund 100 Neuerscheinungen auf die Leserschaft. Ebenfalls könne man auch per Handy-App auf sein Nutzerkonto bei der Bücherei zugreifen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren