Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Champions League: Im Augsburger Land herrscht Fußballstimmung trotz Corona

Augsburger Land

21.08.2020

Champions League: Im Augsburger Land herrscht Fußballstimmung trotz Corona

Ob Hansi Flick am Sonntag wieder jubeln kann? Experten aus der Region erwarten ein hartes Stück Arbeit.
Bild: Peter Schatz

Plus Einige Wirte zeigen die Spiele der Champions League in ihren Lokalen. Was sie beachten müssen und wie sie die Chancen der Bayern am Sonntag einschätzen.

Sieben Jahre nach dem Finale zwischen Bayern München und Dortmund steht wieder eine deutsche Mannschaft im Endspiel der Champions-League: Der FC Bayern München trifft am Sonntag auf Paris Saint-Germain. Wir haben bei Wirten nachgefragt, wie sie es mit dem Public Viewing in Corona-Zeiten halten und mit Experten aus der Region gesprochen, was sie am Sonntag erwarten.

Jürgen Bouska ist der Wirt des Lokals am Sportplatz des TSV Gersthofen. Er zeigt das Spiel in seinem Lokal, obwohl es auch im ZDF übertragen wird. „Wir hoffen, dass bei so einem Fußball-Großereignis die Leute gerne gemeinsam schauen und bieten deshalb Public Viewing an“, so der Wirt. Wenn das Wetter mitspielt wird das Spiel im angrenzenden Strand-Biergarten im Freien gezeigt, ansonsten in der Gaststätte.

TSV Gersthofen bietet französisches Gericht auf der Speisekarte

Wenn draußen geschaut werden kann, wären sogar 200 Zuschauer zugelassen, im Lokal nur 100. Wir achten sehr darauf, dass die Corona-Vorschriften eingehalten werden“, versichert Jürgen Bouska, der zum Halbfinale der Bayern gegen Lyon sogar extra ein französisches Gericht auf die Karte gesetzt hat (Geschnetzeltes vom Roastbeef französischer Art).

Mit 85 Besuchern war das Lokal am Mittwoch gut besucht, und die Stimmung beim 3:0-Erfolg der Bayern wart trotz der Corona-Auflagen prima: „Es wurden Fan-Gesänge angestimmt und die Leute haben sich sehr einsichtig gezeigt, was die Auflagen betrifft und alle waren froh, dass man mal wieder gemeinsam Fußball schauen konnte“, berichtet Bouska, der selber Bayern-Fan ist.

Jeder musste beim Betreten des Wirtshauses seine Hände desinfizieren, eine Maske aufsetzen und sich registrieren. Stehplätze waren untersagt. Natürlich ist nach dem sehenswerten Führungstreffer von Serge Gnaby der eine oder andere kurz aufgesprungen; „aber das kann man den Leuten auch nicht verbieten. Sie haben sich dann auch sofort wieder hingesetzt, und da war es auch gut“, so Bouska. Der Wirt ist zuversichtlich, dass die Bayern das Spiel am Sonntag gewinnen: „Das wäre auch für den deutschen Fußball eine gute Sache.“

Gefeierter Mann beim Bayern-Sieg gegen Lyon: Serge Gnabry.
Bild: Miguel A. Lopes, pool EPA via AP, dpa

Germar Thiele, Chef von „Germar’s Best Burger&Pizza“ und Abteilungsleiter des Fußball-Bayernligisten TSV Schwabmünchen, bietet in seinem Lokal kein Public Viewing an: „Ich lasse das Spiel nebenher auf den Bildschirmen laufen, aber es wird kein klassisches Public Viewing geben. Das macht bei mir nur während Großereignissen wie einer Weltmeisterschaft Sinn.“ Denn die Besucher in seinem Lokal kämen eher zum Essen als zum Fußball schauen. „Deshalb habe ich Sky schon lange abgeschafft, das rentiert sich für mich einfach nicht.“ Er selber ist am Sonntag auf einem Whisky-Tasting und wird dort die Partie schauen.

Germar Thiele vom TSV Schwabmünchen: Es wird schwer für die Bayern

Der Abteilungsleiter des TSV Schwabmünchen glaubt, dass es schwer wird für die Bayern: „Die haben gegen Lyon und auch gegen Barcelona hinten schon ein paar Wackler gehabt, da war der Auftritt von Paris gegen Leipzig schon souveräner. Ich wünsche mir, dass Bayern gewinnt, glaube aber, dass Paris etwas stärker ist.“ "

Lesen Sie dazu einen Kommentar von Norbert Staub: Corona und der Fußball

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren