1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Christbäume für das Funkenfeuer

03.01.2013

Christbäume für das Funkenfeuer

Förderverein hofft auf Spenden

Mickhausen Wenn es um die Beschaffung von Spenden für die Sanierung der Herrgottsruhkapelle in Mickhausen geht, ist der Förderverein um gute Ideen nicht verlegen: Am Samstag, 12. Januar, sammelt der Verein in der gesamten Staudengemeinde ausrangierte Christbäume ein. Vorsitzender Hans Sattelmair freut sich, wenn Bürger im Gegenzug als kleine Spende einen freiwilligen Obolus an den alten Christbaum hängen. Gesammelt wird in Mickhausen, Münster, Rielhofen, Kelchsried, Rieger und Laiber. Wer seinen Weihnachtsbaum schon früher loshaben möchte, der kann mit Hans Sattelmair eine individuelle Abholung vereinbaren: Telefon 08204/1596. Wichtige Voraussetzung: Die Christbäume müssen frei von Lametta sein. Die nach den Feiertagen nicht mehr benötigten Christbäume finden beim geplanten Funkenfeuer eine letzte Verwendung. Dieses wird vom Förderverein am Sonntag, 17. Februar, wieder auf der Herrgottsruh über Mickhausen entzündet.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Holzanlieferung nur nach Absprache erlaubt

Bürgermeister Hans Biechele weist vorsorglich darauf hin, dass für das Funkenfeuer vorgesehenes Holz von Privatpersonen nur nach ausdrücklicher Absprache mit der Gemeinde oder mit Hans Sattelmair auf der Herrgottsruh angeliefert werden darf. (wkl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren