1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Das sagt die neue Schulleiterin

Großaitingen

04.10.2019

Das sagt die neue Schulleiterin

Bosa Rieder fühlt sich an ihrem neuen Platz als Schulleiterin in Großaitingen schonsichtlich wohl.
Bild: Hieronymus  Schneider

Bosa Rieder ist die neue Schulleiterin der Grund- und Mittelschule. Damit geht für sie ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.

Bosa Rieder ist angekommen, hat sich schon ein bisschen eingelebt in ihrer neuen Funktion als Schulleiterin, die sie seit Beginn des neuen Schuljahres an der Grund- und Mittelschule in Großaitingen bekleidet. Bosa Rieder wurde als Schulleiterin für den am Ende des vergangenen Schuljahres zum Schulrat beförderten Stefan Bader bestellt. „Die Kombination Grund- und Mittelschule ist genau das, was ich immer machen wollte und Großaitingen hat eine besonders gute Schule. Ich wurde hier sehr herzlich vom Lehrerkollegium aufgenommen“, sagt Bosa Rieder.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bosa Rieder stammt aus Kroatien

Ihr in dieser Gegend seltener Vorname deutet auf ihre kroatische Herkunft hin. Sie wurde 1970 in Sibenik geboren und studierte das Lehramt für Grundschule in Zadar. 1991 machte sie eine Besuchsreise zu Freunden nach Straubing und während ihres Aufenthalts brach in ihrer Heimat der Krieg unter den jugoslawischen Teilstaaten aus. Da auch ihre Eltern umsiedeln mussten, konnte sie nicht zurückkehren. Schließlich wurde sie in Untermeitingen sesshaft, heiratete und bekam zwei Kinder.

Im Jahre 2004 kehrte sie wieder in ihren Beruf zurück, studierte hier nochmals das Lehramt für die Mittelschule und wurde Lehramtsanwärterin an der Leonhard-Wagner-Mittelschule in Schwabmünchen. Nach mehrjähriger Unterrichtserfahrung wurde Bosa Rieder für ein Jahr zur Schulaufsicht bei der Regierung von Schwaben abgeordnet. Danach war sie als schulische Evaluatorin tätig, war zweite Konrektorin an der Grund- und Mittelschule in Augsburg-Bärenkeller und zuletzt Konrektorin an der Grund- und Mittelschule in Augsburg-Firnhaberau. Dort war sie zugleich Klassenleiterin und hat fast alle Fächer unterrichtet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Den unmittelbaren Kontakt mit einer Schulklasse im Sinne der Klassenleitung werde ich schon etwas vermissen, werde aber nicht ganz auf das Unterrichten verzichten“, sagt die engagierte neue Schulleiterin. In den achten und neunten Klassen wird sie Mathematik und bei den Achtklässlern zusätzlich das Fach Physik, Chemie, Biologie (PCB) lehren.

Gute Atmosphäre

„Lehren und Lernen miteinander und voneinander in einer guten Atmosphäre, sowie die stetige Schulentwicklung ist mein Ziel als Schulleiterin. Dazu habe ich hier die besten Voraussetzungen vorgefunden“, sagt sie zufrieden. Bosa Rieder ist sowohl über die von ihrem Vorgänger hinterlassene Organisationsstruktur, als auch über die Unterstützung durch die Gemeinde, sowie des engagierten Elternbeirats und Fördervereins sehr glücklich. „Die erfahrene Konrektorin Hannelore Mader unterstützt mich in allen Belangen in meiner neuen Leitungsfunktion“, sagt die Pädagogin, die mit der erfolgreichen Bewerbung zur Großaitinger Schule ein Berufsziel erreicht hat.

In ihrer Freizeit ist Bosa Rieder gerne in der Natur beim Joggen, Wandern oder Radfahren. Sie liebt das Meer und die Berge. Immer wieder besucht sie ihre Eltern in ihrer kroatischen Heimat. Zwei sehr unterschiedliche Hobbys verrät sie noch am Ende des Gesprächs: „Ich bin eine richtige Leseratte und verschlinge vor allem geschichtliche Sachbücher, aber auch die körperliche Fitness ist mir sehr wichtig. In der Allkampf-Sportabteilung des SV Untermeitingen habe ich es bis zum ersten Dan gebracht. Vielleicht gelingt es mir, das in irgendeiner Weise in den Schulalltag einzubinden.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren