Newsticker
Syriens Präsident Baschar al-Assad positiv auf Corona getestet
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Frauenbund begleitet Bobingen durchs ganze Jahr

Jahresversammlung

01.02.2019

Der Frauenbund begleitet Bobingen durchs ganze Jahr

Sie wurden für langjährige Mitgliedschaft im Frauenbund geehrt: (von links) Irmgard Mayer, Christa Schlitt, Norberta Steingruber, Elfriede Brütting, Rosina Batliner und Elisabeth Hafner.
Bild: Anja Fischer

Er ist seit 45 Jahren aktiv. Basar, Mutter-Kind-Gruppe und Kräuterbuschen sind sein Verdienst

Als Gründungsdatum ist für den Katholischen Frauenbund Bobingen der 22. Januar 1974 registriert. „Damit werden wir heuer 45 Jahr alt“, freute sich Vorstandmitglied Beate Krebs bei der Jahreshauptversammlung im Laurentiushaus in Bobingen. Sie gab zu, dass man sich lange überlegt habe, wie man dieses Jubiläum denn feiern wolle. „Dann haben wir beschlossen, wir machen es wie die Stadt Bobingen und feiern das ganze Jahr lang“, so Krebs. Es werde verschiedene Veranstaltungen geben. Zum Jubiläum gratulierte auch Diözesanvorsitzende Desiree Aufderheide per Brief. Sie schickte als Präsent eine CD und spendierte anlässlich des Jubiläums eine Veranstaltung aus dem umfangreichen Bildungsprogramm des Frauenbundes für den Ortsverband.

Dekan Thomas Rauch dankte dem Frauenbund Bobingen „für sein segensreiches Wirken über 45 Jahre hinweg“. Er zählte die vielen Veranstaltungen im Laufe des Kirchenjahres auf, bei denen der Frauenbund mitwirkt: das Kräuterbuschenbinden, Maiandachten, Weihnachtsbasar, Mutter-Kind-Gruppe oder Kaffee und Kuchen bei unzähligen Veranstaltungen seien den Frauen zu verdanken. Um ihnen für den Nachmittag ein wenig an die Hand zu geben, teilte Pfarrhausfrau Theresia Zettler passend zum Grußwort Karten mit Sinnsprüchen aus. Aus diesen, teils recht lustigen Sprüchen wurde dann so mancher zitiert und lud zum Lachen oder Nachdenken ein.

Beate Krebs konnte im Rückblick auf viele Veranstaltungen in der Erwachsenenbildung, im kirchlichen und sozialen Gemeinwesen und zum geselligen Austausch hinweisen.

Derzeit hat der Frauenbund Bobingen 292 Mitglieder, von denen gut hundert zur Jahreshauptversammlung gekommen waren. Sie alle durften sich am Ende der gemütlichen Veranstaltung auf einen kurzen Vortrag von Renate Huber über die Anfänge des Frauenbundes in Bobingen freuen. Huber, selbst Gründungsmitglied und Vorsitzende der Ortsgruppe, erzählte, dass man im Jahr 1973 überlegt habe, einen Zusammenschluss für junge Frauen zu gründen. „In Bobingen gab es damals nur den Mütterverein, sonst nichts“, erinnerte sie sich. Man habe sich dann bei schon bestehenden Ortsvereinen in Großaitingen und Schwabmünchen Informationen geholt.

Zur ersten Veranstaltung seien 65 Frauen in den Pfarrsaal in Bobingen Nord gekommen. Man habe dann gleich beschlossen, die erste Vorstandschaft zu wählen und kurz darauf die ersten Termine festgesetzt. Zur eigentlichen Gründungsversammlung seien dann 85 Mitglieder erschienen. Schon damals wurden im Frauenbund Ausflüge, Kurse und ein breites Bildungsangebot erarbeitet. Dabei sollte aber das gesellige Beisammensein nicht zu kurz kommen. „Es war eine wunderschöne Aufgabe für uns, diese Arbeit im Frauenbund“, resümierte Renate Huber und erzählte – untermalt von alten Bildern – noch einiges von den verschiedenen Ausflügen und besonderen Erlebnissen im Frauenbund Bobingen.

Bei der Jubiläumsversammlung gab es nun Ehrungen für langjährige Mitglieder:

l Für 25 Jahre: Elfriede Brütting, Elisabeth Hafner, Irmgard Mayer, Veronika Weber.

l Für 40 Jahre: Rosina Batliner, Gabriele Frey, Christa Schlitt, Norberta Steingruber.

l Gründungsmitglieder des Bobinger Frauenbunds waren 1974:

Anna Bobinger, Mathilde Bucher, Franziska Deuringer, Felizitas Deuringer, Rita Eidelsburger, Karolina Fehle, Klara Fischer, Sofie Geiger, Annemarie Geirhos, Anni Geirhos, Hannelore Hachmeyer, Christine Hafner, Elisabeth Holzhauser, Renate Huber, Dora Jaser, Renate Krebs, Helga Lukascyk, Rosa Mahr, Anna-Elisabeth Mayer, Anna Mayr, Ottilie Müller, Else Niebauer, Antonie Osiander, Klementine Oßwald, Anneliese Pitzl, Karolina Riedlinger, Elfriede Schlosser, Gertrud Schmid, Luise Schorer, Vroni Schorer, Elisabeth Schreml, Marianne Seitz, Johanna Sirch.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren