Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Königsbrunner Real-Markt schließt

Königsbrunn

04.03.2020

Der Königsbrunner Real-Markt schließt

Der Real-Supermarkt im Königsbrunner Industriegebiet Nord wird Ende März 2021 geschlossen.
Bild: Adrian Bauer

Plus Gerüchte, dass der Königsbrunner Real-Markt von einer Schließung bedroht sein könnte, gab es schon lange. Nun haben die Mitarbeiter traurige Gewissheit.

Vor Kurzem wurde bekannt, dass die Supermarkt-Kette vom Metro-Konzern an den russischen Investor SCP verkauft wurde. Die Entscheidung hat nachhaltige Auswirkungen auf die 276 Fillialen, darunter auch die in Königsbrunn.

Der neue Eigentümer möchte nur noch einen kleinen Teil der Märkte selbst weiter betreiben. Der Großteil der 276 Filialen soll an Wettbewerber wie Kaufland , Edeka oder Globus weiterverkauft werden. Jetzt wurde bekannt, dass in einem ersten Schritt sieben Märkte geschlossen werden sollen.

Real-Markt in Königsbrunn soll 2021 geschlossen werden

Unter diesen Märkten ist auch der Königsbrunner Laden an der Föllstraße mit 6500 Quadratmetern Verkaufsfläche. 88 Mitarbeiter stehen nun vor der Frage, wie es weitergeht. Sie wurden am Mittwochnachmittag über die Planungen informiert. Der Real-Markt soll Ende März 2021 geschlossen werden. Wie ein Sprecher von Real mitteilte, sollen demnächst Gespräche mit dem örtlichen Betriebsrat über einen sozialverträglichen Abbau der Arbeitsplätze geführt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie es nach dem Ende des Real-Markts mit dem Gebäude weitergeht, ist momentan noch völlig unklar. Der Eigentümer des Areals, zu dem auch das Hin&Mit-Hochhaus gehört, die Saller-Gruppe, wollte sich dazu zunächst nicht äußern. Man habe von der Entwicklung noch nichts gehört und wolle erst noch Gespräche mit Real führen, hieß es. Die Firma hatte geplant, das Ensemble zu renovieren und im Hin&Mit-Hochhaus verschiedene Gewerbebetriebe anzusiedeln, um so auch den Standort attraktiver zu gestalten. Große sichtbare Fortschritte gab es bis auf den Abriss des Parkhauses vor anderthalb Jahren allerdings nicht.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte , dass der Real-Markt von einem anderen Handelsbetrieb übernommen werden könnte. Unter anderem wurden hier Globus und die V-Markt-Kette genannt. Bei Real konnte man diese Gespräche nicht bestätigen: "Solche Verhandlungen sind Sache des Eigentümers. Wir sind in dem Gebäude nur Mieter", sagte ein Sprecher. (mit dpa)

Lesen Sie dazu auch: Supermarkt analysiert seine Kunden


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren