1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der SSV hat eine neue Fahne

Vereinsfeier

02.07.2019

Der SSV hat eine neue Fahne

Jutta Miethig und Franz Rampp befestigen das Trauerband an der frisch geweihten Standarte des SSV Bobingen. Foto: Elmar Knöchel

Sie ist ein Symbol für Gemeinsamkeit, Zusammengehörigkeit und Toleranz im SSV Bobingen sein

Mit einem feierlichen Gottesdienst segnete Pfarrer Mariusz Pluta in der Kirche zur Heiligen Familie in der Bobinger Siedlung die neue Standarte. Dies war nötig geworden, da das alte Vereinssymbol nach über 40 Jahren nicht mehr zu retten war. So wurde jetzt eine neue Standarte in den Vereinsfarben Schwarz und Weiß vom Verein übernommen.

Im Gottesdienst machten sowohl Pfarrer Pluta als auch Vereinsmitglieder in ihren Ansprachen deutlich, dass so eine Fahne weit mehr sei, als ein Vereinszeichen. Vielmehr sei sie ein Symbol, das Zusammenhalt, friedliches Miteinander und das Teilen gemeinsamer Werte darstelle.

Zugleich symbolisiere sie gerade im sportlichen Bereich Stolz auf die Leistung in sportlicher Hinsicht, wie auch auf die Leistung, die ein Verein wie der SSV Bobingen für das Leben der Gemeinschaft erbringe.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Denn gerade beim Sport würden Werte wie Toleranz, Fairness und Offenheit gegenüber anderen Kulturen tagtäglich und aktiv gelebt. So stelle das neue Vereinssymbol auch ein Statement dar, für die Einstellung und das Engagement seiner Mitglieder. Mit kurzen ergreifenden Worten befestigte dann Jutta Miethig, sie ist die Witwe der kürzlich verstorbenen Vereinslegende Siegfried Miethig, das ebenfalls geweihte Trauerband an der Standarte. Bei dieser Gelegenheit gedachten die Teilnehmer des Gottesdienstes allen verstorbenen Mitgliedern des Vereins.

Für einen Lacher sorgte Pfarrer Pluta, als er sich als „Abteilungsleiter Kirche“ im SSV bezeichnete. Daraufhin überreichte ihm Vereinsvorstand Michael Lang ein Baseballcap mit Vereinslogo. Anschließend folgte ein Weißwurstfrühstück auf dem Kirchplatz.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren