1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der Singold-Sandkasten bietet ein volles Programm

Schwabmünchen

22.08.2019

Der Singold-Sandkasten bietet ein volles Programm

Dort vorne spielt die Musik – aber beim Singold-Sandkasten ist auch überall anders etwas geboten. Eigentlich kann man gar nicht in die falsche Richtung schauen bei all den Attraktionen. Und die wurden von den kleinen Gästen gut angenommen: Helfer und Standbetreiber hatten nie mit Langeweile zu kämpfen.
Bild: Christian Kruppe

Beim Kindertag des Festivals im Herzen Schwabmünchens wissen die Besucher gar nicht, wohin sie zuerst schauen sollen. Überall warten Attraktionen auf die Kinder.

Vor dem Singoldsand Festival in Schwabmünchen warten zahllose Eltern mit ihren Kindern auf den Einlass. Um 14 Uhr soll es losgehen, doch die Organisatoren machen es spannend und lassen sich noch ein paar Minuten Zeit. Dann geht es ganz schnell: Wo eben noch Helfer und Standbesitzer zusammenstanden, herrscht ein buntes Gewimmel aus spielenden Kindern, Eltern und allerlei Attraktionen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sven Maturek schafft es nicht weit aufs Gelände: Sohn Leo kann einfach nicht an dem großen Sandberg vorbeigehen, in dem einladend die Schaufeln und Förmchen stecken. Als Erster macht er sich daran, den Haufen einmal ordentlich umzugraben. „Wir waren schon 2018 hier und haben gleich wieder Karten gekauft“, sagt Sven Maturek, während er seinem Sohn zusieht. Bereits 30 Minuten vor der Eröffnung haben sich die beiden die besten Plätze am Einlass gesichert.

Der Streichelzoo kommt bei den Besuchern des Singold-Sandkastens gut an

Ganz in der Nähe spaziert Alexandra Schorer mit Maja vorbei. Maja ist ein Schaf, eineinhalb Jahre alt und bald von Kindern umringt, die ihr erst schüchtern, dann fröhlich über den Rücken streichen. Sie gehört zusammen mit einigen Meerschweinchen und Kaninchen zu Schorers Streichelzoo, an dem die Kinder die zutraulichen Tiere mit Karotten füttern. Ein wenig Geduld müssen sie allerdings haben, denn es dürfen nur wenige gleichzeitig in die Gehege, und ab und zu mussten Schorer und ihre Kollegen den Tieren auch eine Auszeit verschaffen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Weil der Andrang beim Streichelzoo ziemlich groß ist, drehen Sandra Kunzmann und ihre Freundin mit den beiden Kindern lieber erst eine Runde über das Gelände. Der Nachwuchs beobachtet die Umgebung aufmerksam vom Kinderwagen aus. „Unterwegs haben wir Kässpatzen gegessen, jetzt schauen wir am Sandplatz vorbei“, sagt Kunzmann. Der komme bei den Kleinen bestimmt gut an, außerdem habe man von dort den Streichelzoo gut im Blick.

Auch eine Schwabmünchner Seniorengruppe schaut auf dem Festival vorbei

Nicht weit entfernt zieht eine Gruppe Rollstuhlfahrer einige Blicke auf sich. Die neun Bewohner des Schwabmünchner Seniorenzentrums Raphael drehen gerade ihre erste Runde und sehen sich an, was der Singold-Sandkasten zu bieten hat. Betreuerin Monika Zelger verrät die Pläne für die nächsten Stunden: Unter anderem seien ein Imbiss am Currywurst-Stand der Wasserwacht und ein Stopp am Cocktailstand der Volleyballer geplant.

DSC_5398.JPG
32 Bilder
Viel zu sehen beim Singold-Sandkasten 2019
Bild: Christian Kruppe und Nadine Kruppe

Für Essen haben die Töchter von Bruno Edler und seinem Bekannten keine Zeit: Sie lassen sich gerade schminken. Die beiden Väter stehen entspannt dabei und kosten das Singoldsand-Bier. „Heute sind wir nur zu viert und machen sozusagen eine Väter-Töchter-Aktion“, berichtet Edler. An den kommenden beiden Tagen werden sie auch auf dem Singoldsand Festival sein – als Gruppe von zehn Erwachsenen und fünf Kindern.

Nachdem die Kinder einige der Attraktionen ausprobiert haben, füllen sich langsam die Bänke auf dem Gelände. Birgit Schnöring-Frank zum Beispiel macht dort mit ihren Enkeln eine Pause. „Wir essen gerade unseren Gewinn“, erklärt sie, als sich die Größere ein paar Popcorn in den Mund schiebt. Die gibt es als Belohnung, wenn die Kinder alle vier Stationen des Sportparcours gemeistert haben. Auch beim Ausruhen gibt es immer etwas zu sehen: Plötzlich stehen drei Damen auf langen Stelzen und in abenteuerlichen Kostümen vor den Bänken und winken den Kindern zu. Und schließlich beginnt mit Nathalie Rohrer auch das Bühnenprogramm, der Sandplatz ist schnell von kleinen und großen Zuhörern bevölkert.

Mehr zum Singoldsand-Festival finden Sie hier:

So sicher ist das Singoldsand-Festival

Das sagen die Anwohner zum Singoldsand-Festival

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren