Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Der nächste Schritt ist gemacht

20.01.2015

Der nächste Schritt ist gemacht

Planung für das Baugebiet im Norden geht in die Endphase

Das von vielen Bauwilligen herbeigesehnte neue Baugebiet im Nordosten Schwabmünchens ist einen Schritt weiter. Bei der ersten Auslegung der Pläne gab es keine Stellungnahmen von privater Seite. Die Reaktionen von Behörden und Trägern öffentlicher Belange beinhalten weitgehend nur kleinere Änderungen, die keine wesentlichen Änderungen der Planung herbeiführen. Daher beschloss der Stadtrat die durch die Stellungnahmen teilweise abgeänderten Planentwürfe. Nun folgt die öffentliche Auslegung der Planunterlagen.

Keine Konkurrenz für die Innenstadt

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Stellungnahme der Stadt zum Vorentwurf des Langerringer Gewerbegebietes Nord, das direkt am südlichen Schwabmünchner Ortsrand liegt. Bürgermeister Lorenz Müller erläuterte, dass die bei der ersten Anhörung abgegebene Stellungnahme überwiegend berücksichtig wurde. Die Stadt hatte Wert darauf gelegt, dass sich dort keine Konkurrenz zu den Geschäften in der Schwabmünchner Innenstadt ansiedeln darf. Diese Haltung betonten Sprecher aller Fraktionen jetzt nochmals.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

4900 neue Pflanzen für die städtischen Waldflächen

Forstreferent Helmut Kugelmann stellte den Jahresbetriebsplan für die gut 321 Hektar umfassenden städtischen Waldflächen vor. So ist für 2015, ähnlich wie in den Vorjahren, ein Gesamtholzeinschlag von 1900 Festmetern vorgesehen. Für die Neuanpflanzung sind 4900 Pflanzen, vor allem Rotbuchen, Weißtannen, Douglasien und Bergahorn vorgesehen. (krup)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren