Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die B17-Brückenbaustelle bei Königsbrunn ist bald abgeschlossen

Königsbrunn

10.12.2020

Die B17-Brückenbaustelle bei Königsbrunn ist bald abgeschlossen

Bis Weihnachten soll der Verkehr auf der B17 zwischen Königsbrunn Süd und Oberottmarshausen wieder normal rollen. Die Bauarbeiten an den Brücken sind bald abgeschlossen.
Bild: Uwe Bolten

Plus Seit dem Frühjahr werden auf der B17 zwischen Königsbrunn Süd und Oberottmarshausen zwei Brücken saniert. Was noch zu tun ist und wann die Baustelle endet.

Seit Mitte April wird an zwei Brücken gearbeitet. Die Bauwerke, die aus den 70er-Jahren stammen, hatten über die Jahre schwer gelitten und mussten instand gesetzt werden. Diese Arbeiten stehen jetzt kurz vor dem Abschluss, teilt das Staatliche Bauamt in Augsburg mit. Zuerst können sich die Autofahrer abseits der Bundesstraße über wieder eröffnete Verbindungen freuen, die Verkehrsteilnehmer auf der Schnellstraße müssen noch etwas auf die Freigabe der Fahrbahn warten.

Schon im Verlauf des Freitag, 11. Dezember, können wieder Fahrzeuge über die Brücken der Kreisstraße A16 und der Westendstraße von Königsbrunn nach Oberottmarshausen fahren. Die Überfahrten waren während der kompletten Bauzeit gesperrt. Auf der B17 bleibt es allerdings bis Weihnachten noch bei der einspurigen Verkehrsführung auf dem Fahrstreifen Richtung Landsberg. Eigentlich hätte die Baustelle schon im November beendet sein sollen, doch die Corona-Pandemie und Lieferschwierigkeiten bei den Bauteilen führten dazu, dass der Zeitplan nicht eingehalten werden konnte.

Königsbrunn: Das passiert jetzt auf der B17-Brückenbaustelle

In Fahrtrichtung Landsberg müssen die Bautrupps noch einige Restarbeiten erledigen. Konkret geht es um die Beschichtung der Betonoberfläche, die noch aufgebracht werden muss. Die Materialien sind witterungsempfindlich, sodass die Arbeiter aufwändige Vorkehrungen treffen müssen, um den Arbeitsschritt abschließen zu können. Teilflächen der beiden Brücken wurden mit Gerüsten und dichten Wandelementen gegen äußere Einflüsse abgeschirmt. Außerdem werden die Bereiche beheizt, damit die Materialien nicht durch den Frost beschädigt werden.

Nach dem Abschluss der Beschichtungsarbeiten werden die Gerüste und die gesamte Baustelle wieder abgebaut. Nach Abschluss der Restarbeiten wird die Fahrbahn wieder freigegeben. Insgesamt ist man beim Staatlichen Bauamt mit dem Ablauf der Baustelle zufrieden. Die Standstreifen wurden auf beiden Fahrspuren verbreitert, sodass der Verkehr während der längsten Bauphasen trotzdem vierspurig rollen konnte und die Behinderungen überschaubar blieben.

Bauamt saniert schrittweise die B17-Brücken südlich von Augsburg

Damit lief diese Baustelle deutlich schonender ab als das vorherige Sanierungsprojekt bei der Brücke an der Anschlussstelle Königsbrunn Süd. Dort wurde der Verkehr während der zweijährigen Bauzeit immer jeweils komplett über eine Brückenseite geführt, was zu deutlich mehr Behinderungen führte. Allerdings wurde im Sommer und Herbst auch die Fahrbahn zwischen Hurlach und Kleinaitingen saniert, sodass es dennoch einige Staus gab. Das Staatliche Bauamt saniert seit einigen Jahren schrittweise die Brücken und Fahrbahnbereiche der neuen B17. Durch die Beanspruchung der Verkehrsader haben viele Bauwerke über die Jahre Schaden genommen. Ob und mit welchen Brücken es im kommenden Jahr weitergeht, hat das Bauamt noch nicht bekannt gegeben.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren