1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die Kinder der Stadelmütter

Walkertshofen

16.10.2019

Die Kinder der Stadelmütter

Die Leiterinnen der Stadelkids Lea Dempf, Sabrina Langhans, Lisa Böck organisieren gemeinsam mit den früheren Leiterinnen Steffi Vogg und Barbara Giggenbach (von links) den Jubiläumsgottesdienst am 19. Oktober.
Bild: Karin Marz

„Stadelkids“ nennt sich die Kinder- und Jugendgruppe der Pfarrei Walkertshofen, die es seit 25 Jahren gibt. Warum sie wichtig für das Dorfleben ist.

Stadelmütter nannten sich vor 25 Jahren fünf Frauen in Walkertshofen, die nach der Erstkommunion die gemeinschaftliche Vorbereitungszeit für ihre Kinder in eine dauerhafte Kinder- und Jugendgruppe münden lassen wollten. Der alte Pfarrstadl bot den Raum dafür. Dass ihre Kinder- und Jugendgruppe „Stadelkids“ nun ihr 25-jähriges Bestehen feiert, ist jedoch nicht selbstverständlich.

Steffi Vogg, die damals als Kind bei der Geburtsstunde der Stadelkids mit dabei war und die Gruppe von 1999 bis 2015 mit viel Engagement leitete, erinnert sich noch genau: „Der Gruppe haben manche im Ort keine große Überlebenschance gegeben. Gegründet wurde sie 1994 von fünf Kommunionmüttern. Kurzerhand entschlossen sie sich daher, damalige Gruppentreffen zur Kommunion einmal monatlich weiterzuführen. Die Bezeichnung rührt vom früheren Pfarrstadel. Er war der Treffpunkt für die Gruppe, die sich damals aus neun- bis elfjährigen Kindern zusammensetzte. Dieses Gebäude, das es zwar mittlerweile nicht mehr gibt, ist auch der Namensgeber für den Gruppennamen: Stadelkids. „Bereits nach kurzer Zeit war die Gruppe so beliebt, dass wir teilweise interessierte Kinder nicht mehr aufnehmen konnten, weil es ansonsten zu viele geworden wären,“ erzählt Steffi Vogg.

Stadelmütter organisieren Martinsspiel und Nikolausempfang

Die Aktionen der Kinder und Jugendlichen sind und waren vielfältig und bereichern das Gemeindeleben. So organisieren sie jedes Jahr das Martinsspiel und den Nikolausempfang, sind mit ihrem eigenen Verkaufsstand auf dem örtlichen Weihnachtsmarkt vertreten, tragen die Marien-Statue während der Fronleichnamsprozession und organisieren den Sonntagsbrunch zum Pfarrfest. Als nämlich vor gut 15 Jahren das Pfarrfest nicht stattfinden konnte, zeigten die Stadelkids viel Kreativität und Engagement und organisierten kurzerhand ein Frühstück – mittlerweile ein fester Bestandteil im Terminkalender der Pfarrei. Zusätzlich wird während der Gruppenstunden gemeinsam mit den Jüngeren gebastelt, Brettspiele werden gespielt oder gemütliche Kinoabende veranstaltet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Gruppe gehört mittlerweile offiziell zur Pfarrei Walkertshofen

Aber auch der kirchliche Aspekt der Stadelkids, die mittlerweile eine offizielle, zur Pfarrei gehörende Gruppe ist, kommt nicht zu kurz. Neben vielen Gottesdiensten, die die Gruppe bereits gestaltet hat, fand im Jahr 1998 eine von der damaligen Leiterin Brigitte Vogg mit großem Erfolg inszenierten Musical-Aufführung „Joseph“ statt. „Insgesamt 23 Kinder begeisterten damals während mehrerer Aufführungen das Publikum,“ erinnert sich Steffi Vogg. Aber auch der Gewinn des zweiten Platzes beim Jugendkulturpreis sowie mehrere gemeinsam verbrachte Wochenenden in einer Jugendherberge in Violau gehören zu den Höhepunkten in der Geschichte der Stadelkids.

Mittlerweile haben sich zwar Leitung und auch die Mitglieder geändert, doch nach wie vor stehen der Gemeinschaftsgedanke und viele gemeinsame Aktionen im Vordergrund. Dadurch zählt die Gruppe zu einer beliebten Einrichtung im Ort. Derzeit sind es 30 aktive Stadelkids im Alter von neun bis circa 18 Jahren. Lisa Böck, Lea Dempf und Sabrina Langhans, die vor vier Jahren die Gruppenleitung übernommen haben, erklären den Erfolg der Gruppe: „Trotz verschiedener Schulen und Hobbys können sich die Kinder und Jugendlichen weiterhin im Ort treffen. Das ist uns sehr wichtig.“

Seit Februar stecken die Gruppenleiterinnen nun in den Vorbereitungen für den Jubiläumsgottesdienst zum Thema „Die Erde ist freundlich, wieso wir eigentlich nicht?“ Sie wollen hierzu Gedanken zum Klimaschutz aufzeigen. Eigens hierfür bildete sich ein Projektchor bestehend aus ehemaligen und aktiven Stadelkids unter der Leitung von Steffi Vogg. Und zum Jubiläum will die Gruppe ihr aus den letzten Jahren erwirtschaftetes Geld an soziale Einrichtungen spenden.

Der Jubiläumsgottesdienst findet am Samstag, 19. Oktober, um 19 Uhr in der Kirche St. Martin in Walkertshofen statt. Anschließend laden die Stadelkids zum Sektempfang ins Pfarrheim ein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren