Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Die „Villa“ hat jetzt auch eine Krippe

Obermeitingen

12.05.2015

Die „Villa“ hat jetzt auch eine Krippe

Mit einem großen Fest wurde in Obermeitingen die neue Kinderkrippe und das Jubiläum 30 Jahre Kindergarten St. Mauritius gefeiert. Oberes Bild: Die Kleinen traten mit fröhlichen Liedern und lustigen Handwerkerspielen auf. Linkes Bild: Die Leiterin der Krippe, Wally Lauter (rechts), nahm das „Caruso-Zertifikat“ des Deutschen Chorverbands für den Kindergarten entgegen. Rechtes Bild: Der Krippenanbau schließt sich harmonisch an das alte Haus an.
3 Bilder
Mit einem großen Fest wurde in Obermeitingen die neue Kinderkrippe und das Jubiläum 30 Jahre Kindergarten St. Mauritius gefeiert. Oberes Bild: Die Kleinen traten mit fröhlichen Liedern und lustigen Handwerkerspielen auf. Linkes Bild: Die Leiterin der Krippe, Wally Lauter (rechts), nahm das „Caruso-Zertifikat“ des Deutschen Chorverbands für den Kindergarten entgegen. Rechtes Bild: Der Krippenanbau schließt sich harmonisch an das alte Haus an.

In Obermeitingen feierten Groß und Klein auch ein rundes Jubiläum. Auch die musikalische Ausbildung ist dort ausgezeichnet.

Petrus war am Wochenende dem Obermeitinger Kindergarten St. Mauritius gewogen. Fast bis zum Abschluss der Feierlichkeiten zur Einweihung der neuen Kinderkrippe und zum 30-jährigen Bestehen des Kindergartens St. Mauritius blieb es trocken, die Sonne schickte zwischendurch immer wieder warme Strahlen.

Die Organisatoren haben zwar vorsichtshalber ein Festzelt aufstellen lassen, die große Feier konnte dennoch überwiegend im Freien über die Bühne gehen. Pfarrer Thomas Demel gab zu Beginn den neuen Krippenräumlichkeiten den kirchlichen Segen, die Kindergartenkinder traten mit fröhlichen Liedern und lustigen Handwerkerspielen auf, Mitmachaktionen rund um den Kindergarten boten Spaß für Klein und Groß.

Die Musikkapelle Obermeitingen sorgte am Nachmittag für Stimmung. Eine Fotoausstellung über die Geschichte des Hauses mit den 30 Jahren des Kindergartens St. Mauritius und der Entstehung der Kinderkrippe, ein Luftballon-Weitflugwettbewerb, Tanz und Trommelklänge sowie eine große Tombola rundeten den Festtag ab. Das Mittagessen für alle hat die Gemeinde spendiert.

Die Krippenräume sind schon seit dem Beginn des Kindergartenjahres im September bezogen, die Einweihung wurde aber bewusst mit dem 30-jährigen Jubiläum des Kindergartens zusammengelegt, erzählte Krippenleiterin Wally Lauter. Der Kindergarten wurde bereits 1985 in dem 1908 gebauten ehemaligen Schulhaus eingerichtet. „Die Villa“ musste in den Folgejahren mehrfach erweitert und ungestaltet werden.

Aktuell sind die drei- bis vierjährigen Kinder im Erdgeschoss, die Fünf- bis Sechsjährigen im ersten Stock untergebracht, im zweiten Obergeschoss befindet sich der Turn- und Mehrzweckraum. Der neue Speiseraum im Erdgeschoss wird zu Brotzeit, Mittagsessen und zum Kochen genutzt.

Der Krippenanbau schließt sich als heller Zweckbau an das alte Haus an. Auf insgesamt rund 240 Quadratmetern sind ein großzügiges Eingangsfoyer, ein Essbereich für die Kindergartenkinder sowie ein großer Gruppenraum, ein Schlafraum und Sanitäranlagen für die Kleinsten entstanden.

Gleichzeitig wurden auch die Außenanlagen neu gestaltet. In der Kinderkrippe werden derzeit 14 Kinder unter drei Jahren, im Kindergarten 46 Kinder betreut. Elf Mitarbeiterinnen sorgen insgesamt für das Wohl der Kinder.

„Wir sind stolz auf unsere Einrichtung“, betonte Nicola Weihmayer im Namen der Eltern. „Unsere Kinder werden hier mit Liebe und Zuneigung umsorgt, gefördert und gefordert.“ Obermeitingen sei „ein kinder- und familienfreundliches Dorf“, bekräftigte Bürgermeister Erwin Losert. Die Gemeinde hat in die Maßnahme insgesamt mehr als eine Million Euro investiert. „Der Krippenneubau und die Kindergartensanierung waren für mich eine sehr schöne Aufgabe“, betonte Architekt Jörg Naujok aus Schwabmünchen.

Im Rahmen des Festaktes wurde der Kindergarten auch mit dem Zertifikat „Die Carusos“ des Deutschen Chorverbands durch Veronika Grase und Maria Thomamüller ausgezeichnet. „Carusos“ ist eine Qualitätsauszeichnung des Deutschen Chorverbands, die für kindgerechtes Singen und musikalische Entwicklung der Kinder in Kindertagesstätten verliehen wird.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren