1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Diesmal kommt auch das Christkindl zum Markt

Advent

30.11.2019

Diesmal kommt auch das Christkindl zum Markt

Das Budendorf am Rathaus von Bobingen hilft, dass Wünsche in Erfüllung gehen

Bei viel Wind, aber bester Laune präsentierten die Mitwirkenden zum Auftakt den Bobinger Christkindlesmarkt. Auf den ersten Blick wirkt er vertraut, bietet heuer jedoch auch Neues auf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In diesem Jahr können Kinder beim Christkindlespostamt ihren Wunschzettel für Weihnachten aufgeben. Auch einen starken sozialen Aspekt hat der Markt heuer: An dem großen Tannenbaum in der Mitte des Platzes werden zudem Sterne mit den Weihnachtswünschen älterer, bedürftiger oder einsamer Menschen aufgehängt, die die Besucher abnehmen und dann deren Wünsche erfüllen können. Auch hierbei vermittelt das Christkindlespostamt.

Eventuell unterstützt von Glühwein, Feuerzangenbowle und Kinderpunsch fanden die meisten Besucher schon in den ersten Stunden – trotz nasskaltem Wetter – ein bisschen Wärme und in den Gesprächen mit Freunden die Muse, um den Blick über die Standreihen und auf den Christbaum zu genießen. Allerhand gab es da zu entdecken, vom goldenen Pfeffer über unterschiedlichste Teesorten bis zur Lampe aus Treibholz.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gerne genutzt wurde auch schon das Angebot an weihnachtlicher Dekoration fürs eigene Heim. Der Bummel durch das Budendorf bietet ein buntes Sortiment an Waren und Leckereien.

Robert Menhofer lobte als Vorsitzender des Gewerbevereins die gute Organisation des Marktes, für die sich in diesem Jahr Stefan Menhofer und Horst Armbruster verantwortlich zeigen. Beiden sei es gelungen, einen tollen Mix aus Essen-, Getränke- und Verkaufsständen zu finden, so Menhofer. So eine Organisation sei viel Arbeit, die neben dem Beruf – beziehunsgweise neben der Leitung eines Betriebes – einhergehen müsse. Das dürfe man nicht vergessen.

Menhofer erinnerte an die Tradition des Marktes und dankte Bernhard Kohl, der in den vergangenen Jahren als Organisator mit dabei war, und erinnerte auch an den langjährigen Verantwortlichen Peter Seitz. „Der sieht jetzt vom Himmel auf uns herunter und freut sich mit uns“, war Menhofer überzeugt. Es sei schön zu sehen, welche Unterstützung der Gewerbeverein jedes Jahr beim Christkindlesmarkt erfahre.

So baue die Kolpingsfamilie die Hütten auf und das Kulturamt organisiere das musikalische Rahmenprogramm und den Kunsthandwerkermarkt am Zentrumsplatz.

Bürgermeister Bernd Müller freute sich bei der Eröffnung über viele Attraktionen beim Jubiläumsmarkt. Es sei ein schönes Bild, wenn man von der Rathaustreppe aus auf die hell erleuchteten Buden und auf den strahlenden Tannenbaum blicke. Er wünschte sich und allen Bürgern eine schöne „stade Zeit“ und hoffte für alle, dass sie ein wenig Ruhe finden können. (anja)

findet am heutigen Samstag noch von 17 bis 21 Uhr und morgen von 14 bis 20 Uhr statt. Das Christkindlespostamt wird heute von 17 bis 20 Uhr und morgen von 14 bis 19 Uhr geöffnet sein, auch die Aktion Wunschbaum läuft noch bis Sonntag.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren