Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Dirigent gesucht: Wer gibt in Grabens Musikverein künftig den Takt vor?

Graben

13.08.2020

Dirigent gesucht: Wer gibt in Grabens Musikverein künftig den Takt vor?

Der Musikverein Graben sucht einen neuen Dirigenten. Doch der ist offenbar nur schwer zu finden.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Plus Neun Jahre hat Ewald Brückner den Musikverein Graben dirigiert. Nun hat er den Taktstock niedergelegt. Was das für die Mitglieder bedeutet.

Neun Jahre hat Ewald Brückner den Musikverein Graben dirigiert. Mit einem Auftritt des Vereins zum 80. Geburtstag des Dirigenten im Dezember vergangenen Jahres legte dieser den Taktstock nieder. Bei der Jahreshauptversammlung erinnerte Vorsitzender Meinrad Brugmoser nun an die gemeinsame Zeit, die auf Wunsch von Brückner ein Ende fand. Wie es mit dem Verein nun weitergeht.

„Wir haben die Entscheidung mit Wehmut aufgenommen“, sagte Brugmoser zum Weggang des beliebten Dirigenten, der nach Aussage von Musikern mit kameradschaftlichem Umgang und konzentrierter Arbeitsweise überzeugte. Er habe nie jemanden bloßgestellt, war aus dem Kreis der Orchestermitglieder zu hören.

Brugmoser charakterisierte Brückner als bodenständigen Orchesterleiter, der mit den Mitgliedern auch musikalische Ausflüge in andere Genres wie Swing unternahm. „Er hat immer Wert darauf gelegt, dass für jeden etwas dabei ist“, sagte Brugmoser.

Vorsitzender sagt: Neue Dirigenten sind schwer zu finden

Einen Nachfolger gibt es dem Vereinsvorsitzenden zufolge noch nicht. Bis auf Weiteres werde Brückners Stellvertreterin Michaela Knie den Taktstock führen. „Wir hoffen, bald einen neuen Dirigenten verpflichten zu können. Diese sind jedoch schwer zu finden. Ich hoffe auf tatkräftige Unterstützung durch den „Allgäu-Schwäbischen-Musikbund“, sagte Brugmoser.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde Ulrich Gerum zum neuen Ehrenmitglied ernannt. Er war schon dabei, als der Musikverein 1962 im Gasthaus Zott gegründet wurde. Damit ist Gerum das letzte aktive Gründungsmitglied des Vereins. Nun ist er das fünfte Ehrenmitglied.

„Das hat nichts mit seiner langen Zugehörigkeit zu tun, sondern mit seinem unermüdlichen Einsatz für unsere Gemeinschaft“, betonte Brugmoser. Ohne Unterbrechung habe Gerum dem Verein zur Seite gestanden, zuerst an der Klarinette, später am Horn. Sein Engagement in der 1988 gegründeten Theatergruppe seien ebenso ein Markenzeichen des neuen Ehrenmitgliedes.

Die Grillfeste auf dessen Hof seien legendär gewesen. „Für Uli war und bleibt der Verein keine Last, sondern ein wichtiger Teil seines Lebens“, sagte Brugmoser.

Musikverein Graben: Mitglieder werden ausgezeichnet

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden Sophia Brugmoser, Lucia Klüber, Franziska Wichmann und Philipp Hammer (zehn Jahre), Daniel Müller (15 Jahre), Manuela Hafner (25 Jahre), Simone Schmid (35 Jahre), Gudrun Markus (40 Jahre) sowie Karin Plümer, Anton Brecheisen und Johann Zillober (50 Jahre passiv) ausgezeichnet.

Vereinsvorsitzender Meinrad Brugmoser (mitte) freut sich mit neuem Ehrenmitglied Ulrich Gerum (li.) und scheidendem Dirigenten Ewald Brückner.
Bild: Josef Schmid

Neben den Ehrungen ließ Brugmoser das vergangene Jahr Revue passieren. Demnach überzeugten die 37 Musiker der Stammkapelle und 15 Musiker der Nachwuchsgruppe nicht nur durch musikalische Aktivitäten wie Frühjahrskonzert, Frühschoppen oder Auftritte bei kirchlichen Festen.

Im Einsatz für die Kommune hätten sie auch für die Verteilung der gelben Säcke gesorgt. Dagegen seien die Vereinsaktivitäten in diesem Jahr bislang knapp ausgefallen. „Die Aufführungen der Theatergruppe zu Ostern mussten wegen der Corona-Pandemie in das nächste Jahr verschoben werden. Erst seit Kurzem können wir wieder den Probenbetrieb aufnehmen“, sagte Brugmoser.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren