1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Dirigentenwechsel beim Liederhain in Langenneufnach

Konzert

31.10.2018

Dirigentenwechsel beim Liederhain in Langenneufnach

Der bisherige Chorleiter Gerhard Meier übergab die Stimmgabel an die neue Leiterin Katharina Hartl.
Bild: Karin Marz

Chorleiter Gerhard Meier übergibt an Katharina Hartl. 23 Jahre leitete er den Chor

Zunächst verlief das Herbstsingen des Liederhain Langenneufnach wie gewohnt. Chorleiter Gerhard Meier stand souverän am Dirigentenpult und leitete gekonnt den Auftritt der Sänger. Doch wer genauer hinsah, entdeckte eine neue junge Sängerin, und auch im Programmheft gab es einen auffallenden Punkt: „Taktstockübergabe“. Was sich dahinter verbarg, wurde schnell klar, als Meier vom Dirigentenpult an das Rednerpult wechselte und erklärte, dass er nach 23 Jahren den Posten des Chorleiters aufgeben wird. In seinem Rückblick erläuterte Meier, dass er schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, den Leitungsposten aufzugeben. „Aber die aufmunternden Worte der Sängerinnen und Sänger hielten mich von dieser Entscheidung immer wieder davon ab.“ Zufällig, so Meier, habe er von einem Sangesfreund von der Liedertafel Schwabmünchen erfahren, dass dessen Tochter Katharina Hartl Musik studiere: „Es folgten zwei Probedirigate mit ihr und dem Chor und anschließend sagte sie zu, den Chor zu leiten.“ Symbolisch übergab er daher die Stimmgabel an die neue Leiterin Katharina Hartl aus Graben.

Ein wenig Wehmut klang aber in den Worten von Meier mit. Er habe nie bereut, die Chorleitung übernommen zu haben, auch wenn dies zu Beginn nur zum Aushelfen gedacht war. Denn im Oktober 1995 machte er dem damaligen Vorsitzenden des Liederhain die Zusage, dass er aushilfsweise den Chor leiten werde. „Aus dem ,Aushelfen‘ wurden schließlich 23 Jahre“, erklärte Meier schmunzelnd und erinnerte an die vielen Auftritte mit anderen Chören und Veranstaltungen.

Freude über die neue Chorleiterin als auch Wehmut über den Abschied von Gerhard Meier vermischten sich bei der Vorsitzenden Renate Meier in ihren Dankesworten. Mit der Ernennung von Gerhard Meier zum Ehrenchorleiter gelang es der Vorsitzenden, diesen zu überraschen, der unter viel Applaus die Auszeichnung entgegennahm. Ganz verlassen wird Gerhard Meier den Liederhain natürlich nicht, denn er wird sich künftig in die Reihen der Sänger mischen und als Bass mitsingen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Ihren Einstand als Chorleiterin meisterte dann die erst 19-jährige Katharina Hartl gekonnt und dynamisch. Mit viel Fingerspitzengefühl leitete sie die Sänger während der Darbietung von „Ungarischer Tanz Nr. 5“ sowie „Griechischer Wein“. Dass sie nicht nur einen Chor leiten kann, sondern auch selber ausgezeichnet singen kann, zeigte Hartl, als sie gemeinsam mit Katharina Kucera mit ihren professionellen Gesangseinlagen das Publikum begeisterte.

Aber nicht nur der gastgebende Chor unterhielt das Publikum an diesem Abend. Insgesamt drei Männerchöre boten mit ihrem abwechslungsreichen Programm einen unterhaltsamen Abend in der Turnhalle, deren herbstliche Dekoration dem Namen Herbstsingen alle Ehre machte. Mit ihren kräftigen, wohlklingenden Männerstimmen und einer gekonnten Liederzusammenstellung überzeugten der Männergesangsverein Neusäß-Westheim, der Männerchor aus Stadtbergen und die Sängervereinigung aus Mindelheim. Besondere gesangliche Akzente setzte die Gruppe Must have von der Sängervereinigung Mindelheim, bei denen nicht nur Männer, sondern auch Frauen sangen.

Zwischendurch unterhielt die Mundartdichterin Bärbel Bachmann mit ihren humorvollen Geschichten und führte mit originellen Ansagen durch das Programm. Krönender Abschluss des Abends war der gemeinsame Auftritt aller Chöre auf der Bühne.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren