1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Drei Brände auf einmal als Training für den Ernstfall

Obermeitingen

19.11.2018

Drei Brände auf einmal als Training für den Ernstfall

In dieser mobilen, gasbetriebenen Brandsimulationsanlage übten 80 Feuerwehrleute den Brandeinsatz mit Atemschutzausrüstung.
3 Bilder
In dieser mobilen, gasbetriebenen Brandsimulationsanlage übten 80 Feuerwehrleute den Brandeinsatz mit Atemschutzausrüstung.
Bild: Sybille Heidemeyer

In Obermeitingen trainieren 80 Feuerwehrleute. Dafür wurde extra eine Brandsimulationsanlage angemietet.

Um möglichst realitätsnah das Löschen eines Wohnungsbrandes mit Atemschutzausrüstung zu trainieren, sind 80 Feuerwehrleute aus Obermeitingen, Untermeitingen, Klosterlechfeld, Graben, Schwabmünchen, Langerringen, Hurlach und Igling zu einer gemeinsamen Übung nach Obermeitingen gekommen. Für eineinhalb Tage stand vor dem Obermeitinger Feuerwehrhaus eine mobile, gasbetriebene Brandsimulationsanlage, die die vier GEL-Gemeinden – Obermeitingen, Untermeitingen, Klosterlechfeld und Graben – angemietet hatten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In dem riesigen Sattelzugcontainer mit ausgefahrener Seitenwand konnten die Feuerwehrleute unter realen Bedingungen nicht nur die richtige Vorgehensweise und die Handgriffe beim Löscheinsatz mit Atemschutzausrüstung üben, sondern sie lernten auch die körperlichen und psychischen Belastungen kennen, die ein solcher Einsatz mit sich bringt.

Ein Durchgang bei der Feuerwehrübung dauert 15 Minuten

Nach dem Einstieg über das Dach des Containers warteten auf den Atemschutztrupp zuerst ein Treppenbrand, dann ein Gasflaschenbrand und schließlich ein Möbelbrand mit der Gefahr eines sogenannten Flash-Overs; sprich einer Rauchgas-Durchzündung.  „So ein Durchgang von rund 15 Minuten ist sehr anstrengend, aber dieses Praxistraining ist für uns ungeheuer wichtig. Es findet jedes Jahr an wechselnden Orten statt“, sagte Stephan Sperl, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Obermeitingen.

Vor und nach ihrer Übung konnten sich die Feuerwehrler im Obermeitinger Feuerwehrhaus stärken. Die Verpflegung wurde gesponsert von der Metzgerei Altstetter aus Höfen und der Bäckerei Müller aus Langerringen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren