1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Drei neue Mehrfamilienhäuser

Bauausschuss

14.06.2018

Drei neue Mehrfamilienhäuser

In der Singoldstraße Ecke Auenstraße entstehen drei neue Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 26 Wohnungen. Das alte landwirtschaftliche Anwesen wird abgerissen.
Bild: Carmen Janzen

In der Schwabmünchner Stadtmitte wird weiter eifrig gebaut

Die Stadt wächst immer weiter. Schwabmünchen bekommt drei neue Mehrfamilienhäuser in der Singoldstraße, dafür wird ein landwirtschaftliches Anwesen abgerissen. Das wurde in der jüngsten Sitzung des Bau-, Umwelt- und Energieausschusses bekannt. Insgesamt 26 Wohnungen in drei Gebäuden samt einer Tiefgarage entstehen an der Singoldstraße Ecke Auenstraße in Zentrumsnähe. Optisch sollen sich die Häuser laut Bürgermeister Lorenz Müller gut in die Umgebung einfügen. Sie sollen ähnlich aussehen, wie die Wohnungen auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wo einst die Jahnhalle stand. Die Mitglieder des Bauausschusses stimmten alle für den Abriss des Bauernhofes und für den Neubau der Mehrfamilienhäuser.

Zustimmung erteilte der Ausschuss auch einer großen Maschinen- und Getreidehalle im Außenbereich mit etwa 50 mal 25 Metern.

Die Stadt selbst stellte einen Antrag auf die Errichtung eines Baustellenlagers im Außenbereich „Reute“. Dieses Vorhaben will Müller möglichst „schnell und zügig“ voranbringen.

Weiteres großes Thema der Sitzung war die Sanierung des Luise-Scheppler-Kindergartens, der im Besitz der Diakonie ist. Hierbei ging es vor allem um die energetischen Aspekte aus dem Energie-Coaching-Plus der Regierung von Schwaben. Eine Vertreterin stellte mehrere Varianten vor, die unter anderem neue Fenster, eine Fußbodenheizung, eine Photovoltaikanlage, eine Lüftungsanlage und eine Luft-Wärme-Pumpe vorsehen. Entsprechende Förderprogramme gibt es auch dazu. Müller dauert dieser Prozess aber zunächst zu lange: „Planungen und Förderanträge brauchen Zeit.“ Er schlug vor, die Sanierung in Stufen anzugehen. „Die Sanitärablagen und die Fenster haben Priorität. Die Toiletten sind eigentlich schon überfällig“, so Müller. Es gibt bereits mehrere Angebote für die Sanierung der Sanitäranlagen. Die Kosten dürften sich auf rund 50000 Euro belaufen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
103149192.jpg
Bobingen

So kommt das Chlor aus dem Trinkwasser

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen