Schwabmünchen

22.09.2016

Durchlässige Werke

DSC_9060.JPG?tn=SMALL
2 Bilder
Glücklich, stolz und zufrieden war der Träger des „Schäfer-Kunstpreises 2016“, Rainer Kaiser bei der Eröffnung seiner Ausstellung „translucent“ im Schwabmünchner Kunsthaus.
Bild: Christian Kruppe

Rainer Kaiser stellt seine neuesten Werke in Schwabmünchen aus. Der Träger der Schäfer-Kunstpreises hat viele Fans.

Gut sechs Wochen nach dem Künstlersymposium mit vielen internationalen Teilnehmern präsentiert der Kunstverein Schwabmünchen den nächsten Höhepunkt.

Bis zum 16. Oktober ist im Kunsthaus an der Bahnhofstraße 7 in Schwabmünchen die Ausstellung „translucent“ des Augsburger Künstlers Rainer Kaiser zu sehen. Für Kaiser ist dies schon der zweite große Auftritt in Schwabmünchen dieses Jahr. Im Mai konnte er in den Räumen des Vereins den „Schäfer-Kunstpreis 2016“ in Empfang nehmen. Der 56-Jährige stammt aus Bad Wörishofen, hat schon viele Preise erhalten und ist Dozent an der Kunst-Akademie Augsburg.

Kersten Thieler-Küchle, die Vorsitzende des Kunstvereins, ist besonders erfreut, dass fast alle Werke, die Rainer Kaiser nun in Schwabmünchen zeigt, zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu sehen sein werden. Einzig das Bild „Versteckt auf dem Weg“ kommt den Stammgästen ihres Vereins vermutlich bekannt vor. Denn dies ist das Werk, mit dem Kaiser im Mai den „Schäfer-Kunstpreis“ gewann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bilder aus transparenten Schichten

Der Titel der Ausstellung bedeutet übersetzt „lichtdurchlässig“ – ein treffende Beschreibung der Werke und der Technik, die Rainer Kaiser verwendet hat. Die Bilder bestehen aus verschiedenen transparenten Schichten. Dies verleiht den Werken Kaisers eine beinahe mystische Tiefenwirkung.

Das kommt auch beim Publikum gut an. „Das sind sehr schöne Werke,“ lobt zum Beispiel Ausstellungsbesucherin Marlene Wagner aus Schwabmünchen, die rund 40 Werke, welche alle in diesem Jahr von Kaiser geschaffen wurden. Auch die Lechfelderin Uschi Rieger ist von der gezeigten Kunst angetan, lobte zudem den Schwabmünchner Verein: „Die machen hier viele tolle Sachen“. Ein besonderer Abend war die Vernissage auch für den Schwabmünchner Architekten und Künstler Gerhard Birkle. Er verriet, dass Rainer Kaiser „in gewisser Weise ein Mentor für mich war. Meine ersten Kunstreisen habe ich bei ihm gemacht,“ erzählt Birkle.

Die Ausstellung läuft bis zum 16. Oktober im Kunsthaus in der Bahnhofstraße 7. Geöffnet ist dieses am Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 12 Uhr, mittwochs von 11 bis 15 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Ballonfahrt_Stauden1(2).jpg
Stauden

Ballonfahrt: Eins sein mit dem Wind

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen