1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein Apfelbaum für Kinder im Naturpark

Mickhausen

15.05.2017

Ein Apfelbaum für Kinder im Naturpark

Karin Hauber pflanzte zusammen mit Jutta Schnell und Christine Ziegler (von links) ein Apfelbäumchen im Garten des Naturpark-Kindergartens in Mickhausen.
Bild: Walter Kleber

Buntes Maifest beim St.-Wolfgang-Kindergarten in Mickhausen: Gleich zwei Bäume standen heuer im Mittelpunkt.

Das waren der mit bunten Bändern und Tafeln geschmückte Maibaum und ein junges Apfelbäumchen. Angeführt von den Trommelkindern der musikalischen Früherziehung trugen kräftige Papas den geschmückten Maibaum zu seinem Platz hoch oben im Garten. Die Birke aus dem Gräflich von Rechberg’schen Forst ist ein Geschenk des Grafen. Forstamtmann Robert Boyda vom Forstrevier Schwabmünchen war bei der Organisation und beim Transport behilflich.

Mit seinem ganzen Wurzelballen fachmännisch eingepflanzt wurde dagegen ein junges Apfelbäumchen. Die Kindergartenleiterinnen Christine Ziegler und Jutta Schnell freuten sich über die Baumspende des Naturparkvereins Augsburg Westliche Wälder und dessen Partner, der Regionalentwicklung Augsburg Land West (ReAL West). Regionalmanagerin Karin Hauber erläuterte den Hintergrund: Der Mickhauser Kindergarten St. Wolfgang gehört zu den ersten fünf Kindergärten, die im vergangenen Jahr als „Naturpark-Kindergarten“ zertifiziert und ausgezeichnet wurden.

Bis allerdings die ersten rot gesprenkelten Äpfel vom Gravensteiner-Baum im Mickhauser Kindergarten geerntet werden können, dauert’s noch ein paar Jahre. Leiterin Christine Ziegler: „In drei bis vier Jahren wird unser Bäumchen erste Früchte tragen.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC_7619(2).JPG
Schwabmünchen

So geht es mit dem Crosslauf weiter

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!