1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt

Weihnachtsfunkeln

24.12.2019

Ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt

Nathalie Rohrer präsentierte begleitet von Musikern der Musikschule fröhliche Kinder- und Weihnachtslieder.
Bild: Sabine Hämmer

Im Königsbrunner Rosenpark war einiges geboten

Leckereien, Glühwein, strahlende Kinderaugen, Tanzeinlagen, stimmungsvolle Kinder- und Seemannslieder, vorweihnachtliche Weisen, gespielt vom Evangelischen Posaunenchor – dies alles war kürzlich beim Weihnachtsfunkeln im Rosenpark zu erleben. Zahlreich strömten die Gäste in die kleine, stimmungsvoll beleuchtete Budenstadt. Dort genossen sie neben kulinarischen Köstlichkeiten zum Aufwärmen auch gerne Heißgetränke. „Diesmal findet unser Markt bereits zum achten Mal statt, traditionell jeweils am Wochenende um den vierten Advent. Heuer fungiert die Firma Edeka Toth erstmals als Veranstalter. Krankheitsbedingt musste die Aktionsgemeinschaft Rosenpark die Organisation kurzfristig abgeben“, erläuterte Christian Toth. „Bei den Standbetreibern bleibt dennoch alles beim Alten: Gewerbetreibende rund um den Rosenpark, freie Künstler und Vereine haben in freundschaftlichem, gleichberechtigtem Miteinander die Möglichkeit, hier ihre Waren anzubieten oder das musikalische Programm mitzugestalten“, so Toth, dessen gesamte Familie alljährlich aktiv mithilft: „Ein Teil des diesjährigen Erlöses fließt auch heuer wieder an einen wohltätigen Zweck, diesmal an die ALS-Stiftung.“

Bestens kulinarisch gestärkt konnten die Gäste auf dem gemütlichen Markt auch viele meist handgefertigte Geschenkideen für das nahe Weihnachtsfest finden. „Das Weihnachtsfunkeln ist vor allem auch ein Treffpunkt für Nachbarn, Freunde und ganze Familienverbände“, betonte Bürgermeister Franz Feigl, der gemeinsam mit dem Chor des Kindergartens St. Elisabeth die Eröffnung gestaltete und Veranstalter und Akteure auf dem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt für ihr Engagement lobte. „Wir treffen uns auf dem gemütlichen Weihnachtsmarkt hier gerne mit Freunden und trinken gemeinsam Glühwein“, so das Ehepaar Peter und Marie Salewski.

Besonders viele junge Zuhörer, unter ihnen auch etliche, mutige Mitsänger, lockte der flotte Gesangsauftritt von Nathalie Rohrer, Lehrerin in der Musikschule, vor die Bühne. Mit passender instrumentaler Bandbegleitung gab es von ihr neue und bekannte Kinderlieder aus ihrem kürzlich prämierten Musikprogramm, „Kinder dieser Welt“ zu hören. Viel Applaus bekam im Anschluss an ihren Auftritt auch das Königsbrunner Urgestein, der Seemannschor. Mit einem bunten Reigen aus sehnsuchtsvollen und flotten Seemannsliedern begleitet von stimmungsvollen Akkordeonklängen wurde vom reiferen Publikum sogar ein wenig mitgeschunkelt. Den musikalischen Ausklang gestaltete zu späterer Stunde schließlich getragen und feierlich der Evangelische Posaunenchor.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren